Neue Seminarreihe: Gefährdungsbeurteilung bei Gefahrstoffen

Seminarkürzel: Gefahrstoffe
Drei Personen sitzen in einem Büroraumnebeneinander an einem Tisch

Wer im Rahmen der beruflichen Tätigkeit koordinierende Aufgaben zum Schutz vor Gefahrstoffen ausübt und eine Gefährdungsbeurteilung durchführen möchte, muss nach der Gefahrstoff-Verordnung beruflich entsprechend qualifiziert sein und die notwendigen spezifischen Fortbildungen nachweisen.

In dieser neuen Seminarreihe der BGW können Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärztinnen und -ärzte sowie betriebliche Ansprechpersonen für den Themenbereich Gefahrstoffe diese Fachkompetenzen erwerben. Die Seminarreihe erfüllt die Anforderungen des DGUV Grundsatzes 313-003 „Grundanforderungen an spezifische Fortbildungsmaßnahmen als Bestandteil zur Fachkunde zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen“. Neu sind das Online-Seminar „Gefahrstoffe – Spezielle Gefährdungen und Maßnahmen (W53) und die beiden Lernerfolgskontrollen Level B und Level D.

Die BGW stärkt mit diesem Angebot die Kompetenzen für Sicherheitsfachkräfte und andere Experten aller BGW Branchen im Thema Gefahrstoffe.

Der Ablauf der Reihe

Mit der Teilnahme an einem der Grundseminare „Gefahrstoffe im Gesundheitsdienst“ (W21) oder „Gefahrstoffe in der Wohlfahrtspflege“ (W22) können Sie die Kompetenz zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung erwerben. Sie erfahren, wie Sie dafür verfahrens- und stoffspezifische Kriterien, branchenspezifischen Handlungsempfehlungen oder weiteres Unterstützungsmaterial wie die DGUV Information 213-701 „Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU)“ nutzen. Anschließend können Sie Ihr Wissen in der „Lernerfolgskontrolle Level B (WPB)“ prüfen und erhalten bei einer erfolgreichen Teilnahme ein Zertifikat.

In den drei Aufbauseminaren (W31, W42, W53) vertiefen Sie das Basiswissen. Hier erwerben Sie spezifisches Fachwissen, um komplexe Aufgaben, die sich insbesondere in mittleren und großen Unternehmen stellen, zu lösen. Sie erfahren, wie Sie die Anforderungen der Gefahrstoffverordnung fachkundig bei vollständig selbstständiger Informationsbeschaffung und Beurteilung in Ihrem Betrieb umsetzen können. Dieses Wissen weisen Sie abschließend in der „Lernerfolgskontrolle Level D (WPD)“ nach. Zugangsvoraussetzung ist die Teilnahme an allen drei Aufbauseminaren. Auch hier erhalten Sie bei erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat.