Frau cremt sich die Hände ein

Gesunde Haut Mit Hautschutz heile Haut behalten

Häufiges Händewaschen, Reinigungsarbeiten, langes Handschuhtragen und der Umgang mit aggressiven Substanzen strapazieren Ihre Haut. Es sind gleichzeitig die Hauptursachen für Schäden und Erkrankungen der Haut. Viele Beschäftigte kennen dies aus eigener Erfahrung. Jede zweite Berufskrankheit in Gesundheits- und Wohlfahrtsberufen ist eine Hauterkrankung.

Damit es nicht soweit kommt, bieten wir den Betroffenen Hilfe an: Die BGW unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe und Versicherten dabei, Hautschutz systematisch ins Arbeitsleben zu integrieren. Denn die meisten beruflich bedingten Hauterkrankungen lassen sich vermeiden - mit den richtigen Schutz- und Pflegemaßnahmen.

Konsequent schützen - aber wie?

Wer seine Arbeitsabläufe hautverträglicher organisiert, geeignete Handschuhe trägt sowie Hautschutzcreme und Händedesinfektionsmittel stringent und richtig benutzt, behält heile Hände. Leichter gesagt als getan - aber wie und womit fangen Sie an?

  • Zum Einstieg: Das BGW-Lernportal mit der Online-Kursreihe "Hautgesundheit im Beruf" die Möglichkeit, sich per E-Learning eingehend mit der Hautgesundheit zu befassen.
  • Für alle im Betrieb: Ob im OP, in der Tierarztpraxis, bei Kosmetikbehandlungen oder beim Reinigen - unterschiedliche Tätigkeiten erfordern unterschiedlichen Schutz. Damit alle Schutzmaßnahmen gezielt ineinander greifen, sollten Sie für Ihren Betrieb einen Hautschutzplan erstellen. Wir bieten Hautschutzpläne für verschiedene Berufsgruppen.
  • Für Profis: In unserem Qualifizierungsangebot "Hautgesundheit im Betrieb steuern" lernen Sie, wie Sie in Ihrem Betrieb vorgehen können. Jetzt informieren und anmelden!