Eine Frau telefoniert mit dem Handy.

Telefonische Krisenberatung: Mit gutem Gefühl zur Corona-Impfung Für BGW-Versicherte

Eine hohe Impfquote der Bevölkerung ist der wichtigste Aspekt bei der Bewältigung der Pandemie. In Einrichtungen des Gesundheitsdienstes und der Wohlfahrtspflege steht die Umsetzung der Impfpflicht bevor. Daraus können sich im betrieblichen Alltag viele Sorgen und Nöte ergeben. Wie steht man selbst zur Impfung? Was tun bei Zweifeln oder einer grundsätzlichen Angst vor Spritzen? Wie lässt sich gegenüber Kolleginnen und Kollegen argumentieren? Wie geht man mit schwierigen Diskussionen auch im privaten Umfeld um?

Mit einem Angebot zur telefonisch-psychologischen Beratung unterstützt die BGW ihre Versicherten - für ein gutes Gefühl bei der Corona-Impfung.

Covid-19-Impfungen (aktualisiert 11.02.2022)

Impfen ist wesentlich für die Pandemie-Bekämpfung. Die BGW empfiehlt daher, Angebote zur COVID-19-Impfung sowie zur Booster-Impfung wahrzunehmen.

Hinweis: Auch Führungskräfte in Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege stellt der Umgang mit der Impfverpflichtung in ihrem Führungsalltag möglicherweise vor besondere Herausforderungen. Speziell für diese Gruppe hält die BGW das kostenlose Krisencoaching bereit.

Unkompliziert und zeitnah Hilfe erhalten

Das Beratungsangebot zur Corona-Impfung erfolgt im Rahmen des allgemeinen Angebots zur telefonischen Krisenberatung durch erfahrene Psychotherapeutinnen und -therapeuten. Unbürokratisch und kostenlos können bis zu fünf Termine telefonischer Einzelberatung à 50 Minuten in Anspruch genommen werden.

Das Angebot richtet sich an alle BGW-Versicherten, die Unterstützung bei Unsicherheiten rund um die Corona-Impfung benötigen. Sie können sich direkt an die BGW wenden.

Bitte beachten Sie: Es erfolgt keine medizinische Beratung zur Impfung oder zu Impfstoffen! Bei diesen Fragen wenden Sie sich an Ihre hausärztliche Praxis beziehungsweise Ihren Betriebsarzt oder Ihre Betriebsärztin. Zudem ist keine Beratung zu arbeitsrechtlichen Fragen möglich.

Rahmenbedingungen:

  • Ein bis maximal fünf telefonische Beratungstermine bis zu je 50 Minuten.
  • Verschwiegenheit und Anonymität gegenüber dem Arbeitgeber oder der Arbeitgeberin wird selbstverständlich garantiert.

Wir sind für Sie da!

Sie möchten die telefonische Krisenberatung in Anspruch nehmen? Nutzen Sie unser Kontaktformular! Unsere Psychotherapeutinnen und -therapeuten melden sich innerhalb von zwei Arbeitstagen bei Ihnen. 

Weitere Unterstützungsangebote in der Corona-Krise: