Special-Olympics-Athletinnen und -Athleten aus Berlin und Thüringen freuen sich, Teil des TeamSOD zu sein.

Special Olympics World Games 2023 in Berlin TeamSOD steht fest: 414 Sportbegeisterte vertreten Deutschland 

Medaillen, internationaler Wettbewerb, olympisches Feuer und olympischer Geist: 7.000 Athletinnen und Athleten treten vom 17. Juni bis 25. Juni 2023 in mehr als 25 Sportarten bei den Special Olympics World Games (SOWG) in Berlin an. Die Weltspiele der Menschen mit geistiger Behinderung finden erstmals in Deutschland statt und sind das größte Multisportereignis seit den Olympischen Spielen 1972 in München. Mit dabei als Unterstützerin: die BGW!

TeamSOD Logo

Wie schon im Sommer 2022 bei den Nationalen Sommerspielen der Special Olympics begleitet die BGW im Rahmen ihrer Kooperation mit SOD auch 2023 als Förderin dieses riesige inklusive Sportevent. 

414 ambitionierte Sportler und Sportlerinnnen aus fünfzehn Landesverbänden sind nun nominiert für das Team Special Olympics Deutschland (TeamSOD). Sie freuen sich nicht nur auf Erfolge, sondern auch darauf, ihr Land zu repräsentieren und das Motto der „Spiele von Athlet*innen für Athlet*innen“ mit Leben zu füllen.

Ich bin sicher, dass die Mitglieder des TeamSOD in den nächsten Monaten auch in ihren Heimatregionen viele Menschen begeistern und Impulse für den inklusiven Sport geben können. In diesem Sinne wünschen wir den Nominierten, dass viele Menschen ihren Weg zu den Weltspielen begleiten und sie dann in Berlin als TeamSOD von einer große Fangemeinde unterstützt werden!, sagt Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland.  

Mannschaftssport, Einzeldisziplinen und Unified-Teams

Neben den klassischen Mannschaftssportarten Fußball, Handball, Basketball und Futsal, in denen die meisten der Sportbegeisterten aus dem TeamSOD antreten, wird auch in Einzelsport-Disziplinen wie Leichtathletik, Schwimmen, Boccia oder Bowling um Medaillen gekämpft.

Bild vergrößern Special-Olympics-Athletinnen Sina Schellenberger und Katrin Kerkau, Unified-Team Tischtennis

Gemeinsam im Unified-Team Tischtennis: Special-Olympics-Athletinnen Sina Schellenberger und Katrin Kerkau (hinten Mitte)

Auch 58 sogenannte Unified Partner*innen gehören zum deutschen Team: Unified Sport ist eine Wettbewerbsform der Special Olympics, bei der Menschen mit und ohne Behinderung zusammen antreten. Die deutschen Unified-Teams messen sich unter anderem im Tischtennis, Beach Volleyball, Tennis und Segeln mit ihrer internationalen Konkurrenz. Sina Schellenberger ist beispielsweise Unified Partnerin im Tischtennis:

Unified ist ganz besonders. Wir stehen Seite an Seite am Tisch und können nur als Team erfolgreich sein. Ich kann Katrin helfen, sich durch den Sport weiterzuentwickeln und auch mit Selbstbewusstsein durch ihr Leben zu gehen. Mir hilft das gemeinsame Sporttreiben auch enorm: Katrin zeigt so viel Spaß und Freude beim Tischtennis, ich freue mich auf jedes Training und jedes Match im Wettbewerb an ihrer Seite. Jetzt in Berlin dabei zu sein, wird ein großes Highlight für uns.

Special Olympics World Games 2023 Logo

TeamSOD: größte Delegation der Weltspiele

  • 573 Personen umfasst die gesamte Delegation
  • 414 Sportlerinnen und Sportler in 25 Sportarten
  • Davon 58 Unified-Partner und -Partnerinnen
  • 128 Trainer und Trainerinnen
  • Die größten Sportarten: 55 Sportlerinnen und Sportler im Fußball, jeweils 40 im Basketball und Futsal und 36 im Handball
  • Die kleinsten Sportarten: 4 Teilnehmende im Segeln und 2 im Turnen
  • Die größten regionalen Teams kommen aus den Special Olympics Landesverbänden Nordrhein-Westfalen (88 Teilnehmende) und Baden-Württemberg (81), die kleinsten stammen aus dem Saarland (3) und Rheinland-Pfalz (2)

Wir fiebern mit dem TeamSOD und freuen uns auf die World Games 2023!

Alle Infos rund um die Special Olympics World Games Berlin 2023