Navigation und Service

Nadelstichverletzungen - Leitfaden zum Vorgehen bei potenziell infektiösen Verletzungen oder Kontaminationen  |  BGW 09-20-002 / M612-E

Stich-, Schnitt und Kratzverletzungen der Haut durch stechende oder schneidende Instrumente gehören zu den häufigsten Verletzungsarten im Gesundheitswesen. Sind diese Instrumente mit Material von Patientinnen oder Patienten verunreinigt, ist es wichtig, zügig und sachgerecht zu handeln, um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion zu minimieren.

Einen Überblick über die nächsten Schritte gibt dieses Faltblatt, das in den Behandlungsräumen ausgehängt werden kann: Auf einen Blick sind Sofort- und Nachsorgemaßnahmen sowie Anlaufstellen ersichtlich.

Der Leitfaden ergänzt die Broschüre "Risiko Nadelstich" und liegt dieser bei. Er kann aber auch einzeln bestellt werden.

29.06.2016

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te