Navigation und Service

BGW Qualifizierung betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Qualifizierung richtet sich an Betriebe, die aktuell ein Projekt zum betrieblichen Gesundheitsmanagement mit der BGW durchführen oder planen. Im Rahmen des Projektes werden Multiplikatoren ausgebildet, die die Einführung des betrieblichen Gesundheitsmanagements in der jeweiligen Einrichtung unterstützen und begleiten sollen. Erfahrene Organisationsberater und -beraterinnen begleiten den Projektverlauf.

Die Qualifizierung vermittelt fachliches, praktisches und methodisches Know-how und schließt mit einem Zertifikat ab. Die Qualifizierung enthält verschiedene Bausteine: die Teilnehmenden besuchen die Seminare der BGW zum betrieblichen Gesundheitsmanagement und zu ergänzenden Themen. Im Rahmen des gemeinsamen Projektes des Betriebes und der BGW führen sie zudem ein eigenes Projekt oder Teilprojekt durch. Dieses beschreiben sie in einer Abschlussarbeit und stellen es im Rahmen einer Prüfung vor. Über den ganzen Qualifizierungszeitraum finden jährlich reflektierende Gruppengespräche statt, in denen die Teilnehmenden ihre Projekte besprechen, Fragen klären und Tipps für die Praxis erhalten.

Welche Ziele hat die Qualifizierung?

Die Qualifizierung befähigt die Teilnehmenden im Rahmen ihrer betrieblichen Funktion den Aufbau des Gesundheitsmanagements im Betrieb zu unterstützen, eigene Projekte durchzuführen oder bei der Projektdurchführung zu beraten. Somit tragen die Teilnehmenden zur nachhaltigen Integration des betrieblichen Gesundheitsmanagements in die betrieblichen Abläufe und Strukturen bei. Dabei ist der Rückhalt der Unternehmensleitung wichtig. Aus diesem Grund ist ein schriftlicher Projektauftrag der Geschäftsführung Voraussetzung für die Teilnahme an der Qualifizierung.

Wie ist die Qualifizierung aufgebaut?

Die Qualifizierung betriebliches Gesundheitsmanagement wendet sich ausschließlich an Betriebe, die ein Organisationsberatungsprojekt mit der BGW durchführen. Sie versteht sich als Angebot für diese Betriebe Multiplikatoren auszubilden, die die Einführung des betrieblichen Gesundheitsmanagements in der jeweiligen Einrichtung unterstützen und begleiten.

Die Qualifizierung besteht aus folgenden Bausteinen:

  1. Teilnahme an Seminaren
  2. Durchführung eines Projektes
  3. Projektreflexion
  4. Projektabschlussbericht
  5. Prüfung

1. Teilnahme an Seminaren

Verpflichtende Teilnahme an folgenden Seminaren:

  • Gesunde Verhältnisse schaffen - Betriebliches Gesundheitsmanagement (AG2)
  • Analyse der betrieblichen Gesundheitssituation (AG45)

Wahlseminare:

  • Zwei Spezialseminare zum Arbeits- und Gesundheitsschutz oder zum Thema "Sichere Mobilität" je nach den persönlichen Voraussetzungen.

Da die Seminare zu den arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren (AG) inhaltlich aufeinander aufbauen, empfehlen wir als Einstieg die Seminare AG2 und AG45, eine zwingend vorgeschriebene Reihenfolge gibt es jedoch nicht.

2. Durchführung eines Projektes

Die Teilnehmenden der Qualifizierung benötigen einen schriftlichen Auftrag zum Beispiel zur Durchführung eines Teilprojektes im Rahmen des gemeinsamen Projektes des Betriebes mit der BGW zur Einführung des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

3. Projektreflexion

Die Qualifizierung beinhaltet auch eine begleitende Projektreflexion vor Ort.

4. Projektabschlussbericht

In einer schriftlichen Arbeit reflektieren die Teilnehmenden ihr Projekt. Ein Leitfaden dazu gibt die inhaltlichen und formalen Kriterien vor. Die Teilnehmenden reichen die schriftliche Arbeit nach dem Besuch der erforderlichen Seminare bei der BGW ein.

5. Prüfung

Im Rahmen einer Gruppenprüfung, für die es mehrmals jährlich Termine gibt, präsentieren die Teilnehmenden ihr Projekt. Nach bestandener Prüfung erhalten sie das Zertifikat, das ihnen die "Qualifizierung betriebliches Gesundheitsmanagement" bescheinigt. Die – frei wählbaren – Prüfungstermine werden am Ende dieser Seite bekannt gegeben. Die schriftliche Arbeit ist spätestens acht Wochen vor dem angestrebten Termin einzureichen.

Wie lange dauert die Qualifizierung?

Die Qualifizierung unterliegt keinem festgeschriebenen Curriculum. Die Dauer hängt ab vom individuellen Besuch der Seminare und der Dauer des Praxisprojektes. Insgesamt sollte die Dauer der Qualifizierung einen Zeitraum von drei Jahren nicht überschreiten.

Wie bewerbe ich mich?

Wenn Sie sich für die Qualifizierung betriebliches Gesundheitsmanagement interessieren und sich bewerben möchten, bitten wir Sie, uns folgende Unterlagen zuzusenden:

Die BGW behält sich durch Prüfen der Unterlagen die Entscheidung über die Teilnahme vor. Bereits vor Erhalt der Bestätigung besuchte BGW-Seminare werden bei der Qualifizierung berücksichtigt.

Nähere Informationen zu den reflektierenden Gruppengesprächen, zur schriftlichen Arbeit und zu Ablauf und Inhalten der Prüfung erhalten Sie nach Ihrer erfolgreichen Bewerbung.

Was kostet das?

Die Kosten für die Seminarteilnahme übernimmt die BGW. Reise- und gegebenenfalls Übernachtungskosten für die Teilnahme am Methodenkompetenztraining und am Abschlussprüfungstermin trägt das Unternehmen. Für die Beratungsleistung im Rahmen des BGW-Projektes entstehen Kosten in Höhe von 750 Euro pro Tag. Der genaue Beratungsumfang wird in einem Kontraktgespräch vor Projektstart geklärt und in einem schriftlichen Angebot dokumentiert. Die BGW-Berater und BGW-Beraterinnen kommen gern zu einem kostenlosen Vorgespräch in die Unternehmen.

Termine

2018

  • Methodenkompetenztraining Teil III (Kommunikation und Gruppendynamik): 06.12.-07.12.2018

2019

  • Methodenkompetenztraining Teil I (Projektmanagement): 10.10.-11.10.2019
  • Methodenkompetenztraining Teil II (Moderation): 07.11.-08.11.2019
  • Methodenkompetenztraining Teil III (Kommunikation und Gruppendynamik): 05.12.-06.12.2019

Veranstaltungsort
Hotel "Goldener Karpfen"
Simpliziusbrunnen 1
36037 Fulda
Tel.: (0661) 86 80 - 0

Anmelden können Sie sich ab sofort unter info@oe-pe-beratung.de.

  • Erfahrungsaustausch für Qualifizierung bGM in Hamburg: 20.09.2018
  • Ihre mündliche Prüfung mit Vorstellung des Projektabschlussberichtes: 20.11.2018 in Hamburg

Bitte reichen Sie Ihre Arbeit so rechtzeitig ein, dass sie spätestens acht Wochen vor dem Prüftermin vorliegt. Spätere Anmeldungen können wir leider erst beim nächsten Termin berücksichtigen.

Möchten Sie einen Ihrer Mitarbeiter oder eine Ihrer Mitarbeiterinnen an der Qualifizierung betriebliches Gesundheitsmanagement teilnehmen lassen? Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf:

Abteilung Präventionskoordination
Telefon:(040) 202 07 – 48 62
Fax:(040) 202 07 – 48 53
E-Mail: gesundheitsmanagement@bgw-online.de

02.01.2018

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te