Teilnehmende des Netzwerktreffens stehen in Gruppen im Tagungsraum und sprechen miteinander. Alle tragen FFP-2-Masken.

Netzwerktreffen zum BGW-Gesundheitspreis Gemeinsam vorankommen

Seit einigen Jahren profitieren alle Einrichtungen, die sich für den BGW-Gesundheitspreis beworben haben, von einem Netzwerk: In regelmäßigen Treffen können sie Kontakte mit anderen Betrieben knüpfen, Erfahrungen austauschen und von guter Praxis lernen. Am 19. und 20. September 2022 trafen sich fast 40 Teilnehmende aus Pflege, Krankenhäusern und Einrichtungen der Behindertenhilfe in Leipzig.

Ein leerer Tagungsraum. Vorne ein großer Monitor mit der Ankündigung "Netzwerktreffen der BGW-Gesundheitspreise"

Noch ist der Tagungssaal leer - bald gefüllt mit Menschen und guten Ideen.

Anne Heller beschriftet Moderationskarten an einer Pinwand. Neben ihr steht eine andere junge Frau. Beide tragen FFP-2-Masken.

Ideen sammeln und voneinander lernen: Das BGW-Team dokumentierte die Beiträge der Teilnehmenden.

Eine Gruppe Personen steht in einem Raum und spricht miteiander - ganz links: Moderatur Rainer Schmidt. Alle tragen FFP-2-Masken.

Fast 40 Teilnehmende aus Pflege, Krankenhäusern und Einrichtungen der Behindertenhilfe tauschten sich zu guter Praxis aus.

Carsten Schafschetzy spricht vor einem Publikum.

Carsten Schafschetzy von der BGW ist es wichtig, dass Einrichtungen, die erfolgreichen Gesundheitsschutz umsetzen, miteinander in Kontakt treten.

Teilnehmende des Netzwerktreffens stehen in Gruppen im Tagungsraum und sprechen miteinander. Alle tragen FFP-2-Masken.

Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen – und Anregungen für den eigenen Betrieb mitnehmen.

Rainer Schmidt spricht zu einem Publikum - er hält eine Moderationskarte in der linken Hand.

Rainer Schmidt moderierte das Netzwerktreffen zum BGW-Gesundheitspreis.

Beim vierten Netzwerktreffen ging es wieder um gute Praxis bei der betrieblichen Sicherheit und Gesundheit – unter dem Motto "Voneinander lernen, miteinander arbeiten, gemeinsam weiterentwickeln". Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus Einrichtungen, die bereits vieles erreicht und dies nicht zuletzt mit der Bewerbung zum BGW-Gesundheitspreis unter Beweis gestellt haben. Doch wie lässt sich der Weg fortsetzen? Welche guten Ideen aus anderen Betrieben bieten Inspiration für das eigene Vorgehen?

Carsten Schafschetzy, BGW-Fachbereichsleiter Modellvorhaben und Kongresse, erläuterte das Konzept: Wir wollen gemeinsam über wichtige Themen zur Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sprechen, damit die, die sich in diesem Bereich besonders engagieren, miteinander und mit der BGW in Kontakt bleiben. Das Programm besteht unter anderem aus Input-Anteilen, die Impulse geben sollen für die Arbeit der Teilnehmenden.

Darüber hinaus wurde ein offenes Format zur Begegnung auf Augenhöhe geboten. Wie Moderator Rainer Schmidt betonte: Es gilt ein 'Geben und Nehmen'. Alle geben, was sie können und alle dürfen mitnehmen, was sie möchten. 

Das sagten die Teilnehmenden:

Es geht darum: Wir möchten uns gemeinsam weiterentwickeln. 


 Meine Mitarbeitenden sind immer überrascht, was für neue Ideen ich von dieser Veranstaltung mitbringe.


Wie schafft ihr das? – Dafür ist ein Netzwerk doch da: Dass man schnell anrufen kann und fragen: Wer hat was? Wie macht ihr das?


Ich bin sehr dankbar, dass ich heute mein Thema einbringen konnte. Es gibt so viele, einfach umzusetzende Maßnahmen, die nicht jedem geläufig sind.


Obwohl wir zwei Mal den BGW-Gesundheitspreis gewonnen haben, hat uns danach kein Betrieb auf das Konzept oder die Umsetzung angesprochen. Das ist doch schade, dass niemand von unseren Erfahrungen profitiert.


Netzwerk bedeutet: Inspirieren, abschauen, nachfragen!

Am Ende der Veranstaltung bestand Einigkeit: Die Netzwerktreffen gehen weiter! Denn auch oder gerade weil der Berufsalltag der Teilnehmenden gut gefüllt ist, freuen sie sich sehr über die Gelegenheit, in diesem Rahmen zu einem fachlichen Austausch zusammenzukommen.

Sie haben bei einer Runde des BGW-Gesundheitspreises mitgemacht - egal für welche Branche oder in welchem Jahr? Dann sind Sie herzlich eingeladen, sich am Netzwerk zu beteiligen! Sie haben Fragen? Dann melden Sie sich gern bei uns: Kontakt.