Navigation und Service

Sicherheitsbeauftragte im Betrieb  |  BGW 04-06-004

Als Sicherheitsbeauftragte oder Sicherheitsbeauftrager haben Sie eine wichtige Funktion. Sie sind vom Gesetzgeber und der Berufsgenossenschaft dazu vorgesehen, den Unternehmer oder die Unternehmerin bei der Prävention von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren zu unterstützen. Sicherheitsbeauftragte sind wichtig.

Nach § 22 Sozialgesetzbuch – Siebtes Buch (SGB VII) ist ein Unternehmen mit regelmäßig 20 oder mehr Beschäftigten verpflichtet, mindestens einen Sicherheitsbeauftragten oder eine Sicherheitsbeauftragte zu benennen. Die Ernennung erfolgt in Absprache mit der gewählten Mitarbeitervertretung, dem Betriebs- und Personalrat. Da Sicherheitsbeauftragte sowohl für die Unternehmerin und den Unternehmer als auch für die Beschäftigten eine fachkundige Ansprechperson in Sachen Arbeitssicherheit sind, empfiehlt sich ein Einsatz auch in kleineren Betrieben und Arbeitsbereichen ab zehn Beschäftigten.

Sicherheitsbeauftragte zu werden, ist eine freiwillige und Anerkennung verdienende Aufgabe. Wir möchten Sie mit dieser Broschüre überzeugen, sich für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Ihrem Unternehmen stark zu machen. Wir bieten Informationen über Ihre Aufgaben sowie nützliche Tipps, die zu Ihrer erfolgreichen Arbeit beitragen.

Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch in allen Fragen der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit mit Fachinformationen, Seminaren und einem umfangreichen Beratungsangebot.

Arbeit und Gesundheit im Abo beziehen - kostenlos
Sie sind Sicherheitsbeauftragter oder Sicherheitsbeauftragte und haben "Arbeit&Gesundheit" bisher nicht erhalten, wünschen aber zukünftig eine regelmäßige Zusendung der Druckausgabe? Dann nutzen Sie bitte unseren Aboservice.

31.08.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te