Navigation und Service

Materialtransport

Unangemessene Geschwindigkeit in Kurven, Bremsungen oder unsichere Fahrmanöver können ungesicherte Ladung ins Rutschen oder ins Schleudern bringen.

Eventuell verliert der Fahrer dadurch zeitweilig die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursacht einen Unfall. Fehlt eine geeignete Ladungssicherung so kann verrutschende Ladung bei Fahrzeuginsassen schwere Verletzungen verursachen.

Technische Maßnahmen

  • Fahrzeuge mit geprüften Zurrpunkten anschaffen beziehungsweise ausstatten.
  • Geeignete Betriebsmittel für die Ladungssicherung (wie Zurrgurte, Ketten, Spannbacken, Netze) zur Verfügung stellen.
  • Bei geschlossenen Fahrzeugen Fahrgastraum mit einer geeigneten Abtrennung zum Laderaum ausstatten.

Organisatorische Maßnahmen

  • Fahrerinnen und Fahrer sowie Verladerinnen und Verlader in sachgerechter Ladungssicherung schulen.
  • Dafür sorgen, dass geeignete Betriebsmittel zur Ladungssicherung verwendet werden.
  • Ladung durch Spanngurte oder Haltevorrichtungen sichern lassen.
  • Teilnahme an Fahrsicherheitstrainings anbieten.
  • Betriebsanweisungen zur Ladungssicherung erstellen und aushängen.

Personenbezogene Maßnahmen

  • Fahrerinnen, Fahrer sowie Werkstattmitarbeiter, die Fahrzeuge beladen, mindestens einmal jährlich über die richtige Ladungssicherung unterweisen und die Durchführung der Unterweisung dokumentieren.

Die genannten Maßnahmen sind lediglich Beispiele. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

 

10.12.2014

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te