Trauma – was tun? Damit Sie sich nicht mehr so hilflos fühlen müssen

Artikelnummer: TS-Trauma

Informationen für akut betroffene Menschen und deren Angehörige

Betroffene wünschen sich, dass sie Informationen in Ruhe lesen können, Angehörige suchen nach Material, um die Betroffenen besser verstehen zu können. Die BGW bietet Ihnen mit dieser Broschüre eine kurze Zusammenfassung der wesentlichen Informationen.

Die Rolle der BGW nach traumatischen Erlebnissen im Arbeitsleben

In der akuten Phase nach einem traumatischen Ereignis sind vor allem professionell Helfende gefragt. Die psychische Belastung für die Betroffenen ist groß. Kollegen, die Familie oder kompetente Beratungsangebote können bei der Verarbeitung eines traumatischen Erlebnisses unterstützend und hilfreich sein. Die BGW gehört zu den wichtigen Akteuren der zweiten Stunde, wenn es um die gezielte und gesteuerte Vernetzung und Koordinierung der vorhandenen Hilfssysteme sowie um die Bereitstellung zusätzlicher Betreuungsangebote für ihre Versicherten geht.

Wenn bei der BGW Versicherte während einer versicherten beruflichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit einem traumatischen Ereignis ausgesetzt waren und professionelle ärztliche oder therapeutische Unterstützung benötigen, gewährleistet die BGW die ortsnahe, fachgerechte und interdisziplinäre mittel- und langfristige psychologische Nachbetreuung.

Daher unsere Bitte: Wenden Sie sich in diesen Fällen möglichst frühzeitig direkt an uns! Wir helfen nach Extremerlebnissen sofort und unbürokratisch: Kontaktieren Sie bitte direkt die BGW-Bezirksverwaltung in Ihrer Nähe.