Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung als betriebliche Interessenvertretung professionell begleiten

Zielgruppe: Gewählte betriebliche Interessenvertreterinnen und -vertreter

Voraussetzung: Seminar für betriebliche Interessenvertretung (MAV) Seminarkürzel: GFBI

Als Mitglied der betrieblichen Interessenvertretung wollen Sie Ihr Mitbestimmungsrecht bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung professionell wahrnehmen. In diesem Seminar erarbeiten Sie sich ganz praxisnah, wie Sie als betriebliche Interessenvertretung die Planung, Durchführung und Auswertung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung unterstützen können. In den Übungen im Seminar stellen Sie stets den Bezug zu Ihrem Unternehmen her und planen Ihre nächsten Schritte. Sie erhalten praxistaugliche Hilfen, auch für die Vorbereitungsphase, die für eine erfolgreiche Umsetzung so wichtig ist.


Die Inhalte des Seminars

Im Seminar klären Sie Ihre Rolle als betriebliche Interessenvertretung bei einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Sie erfahren, was das Besondere daran ist und wie sich eine psychische Belastung am Arbeitsplatz definiert. Sie werfen einen Blick auf Ihr Unternehmen und reflektieren über dort vorhandene Stressoren und Ressourcen. Sie üben, wie Sie den Gesamtprozess aus Ihrer Rolle heraus unterstützen, ihn angemessen vorbereiten, Anliegen klären und Maßnahmen auswählen. Dazu stellen wir Ihnen die Handlungshilfen „Vorbereitungs-Check“ und „Maßnahmen- Check“ vor. Die Erfolgssicherung und Planung weiterer Schritte stehen ebenfalls auf der Seminaragenda.

Wir unterstützen Sie dabei:

  • Ihre Rolle im Prozess zu klären und eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung in Planung, Durchführung und Auswertung zu unterstützen
  • dafür Grundlagenwissen aufzubauen und den Gesamtprozess praxisorientiert zu beleuchten
  • zu analysieren, welche Ressourcen Sie in diesem Prozess als betriebliche Interessenvertretung für sich nutzen können

Bei Stornierungen, die ab zehn Werktagen vor Seminarbeginn bei uns gemeldet werden, erheben wir unabhängig von der Seminardauer und dem Absagegrund eine Gebühr von 150 Euro. Die Gebühr entfällt, wenn Sie eine Ersatzperson (bitte unbedingt Name, Tätigkeit und Übernachtungswunsch angeben) schriftlich benennen, die über die notwendigen Teilnahmevoraussetzungen für das Seminar verfügt. Die Kosten von gebuchten, aber nicht in Anspruch genommenen Übernachtungen sowie einer nicht stornierten Vorabendanreise werden Ihnen ebenfalls in Rechnung gestellt.

Voraussetzung für dieses Seminar ist die vorherige Teilnahme am "Seminar für betriebliche Interessenvertretung (MAV)".

Seminarbeginn erster Tag: 14.00 Uhr
Seminarende letzter Tag: 13.00 Uhr

Terminwahl für den Block GFBI:

Termin

Ort

Seminarnummer