Lösungsmittel und Acrylate in Fingernagelstudios - nicht nur geruchsintentiv

Gepflegte, kunstvoll gestaltete Fingernägel - ein Trend, der immer mehr Anhängerinnen findet. Für den Nagelaufbau werden aber nicht nur spezielle Gele oder Acryl-Pulversysteme benötigt, sondern auch Lösungsmittel. Einige dieser Produkte riechen aber schon in minimalen Dosen sehr intensiv und wirken somit auch störend auf das Umfeld. Speziell die Wahrnehmung der Öffentlichkeit findet sich auch in Artikeln der örtlichen Presse wieder.

Speziell Lösungsmittel und Acrylate stellen aber nicht nur eine Geruchsbelästigung dar. Diese können auch Sensibilisierungen hervorrufen, die Folge kann eine Kontaktdermatitis sein.

Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.V. (IKW) stellt eine umfassende Hilfestellung für sicheres Arbeiten in Form von Gruppenmerkblättern (speziell für Nagelmodelliermittel) zur Verfügung. Die BGW empfiehlt, diese Merkblätter zu verwenden, da diese auch immer aktualisiert auf den Seiten des Industrieverbandes angeboten werden.

Ein Artikel der Badischen Zeitung "Naserümpfen neben dem Nagelstudio" beschreibt die Wahrnehmung der Öffentlichkeit auf die geruchsintensiven Produkte in Fingernagelstudios.