Navigation und Service

Gesundheitsfördernde Führung in Pandemiezeiten gut umsetzen

Eine Pandemie kann gravierende Auswirkungen auf gewohnte Arbeitsinhalte, verlässliche Arbeitsstrukturen und -prozesse haben. Die Veränderungen betreffen in der Regel aber auch die private Lebensführung und können eine bisher gut austarierte Work-Life-Balance aus dem Gleichgewicht bringen.

Führungskräfte haben in solchen Zeiten mehr denn je einen herausfordernden Job. Sie sind nicht nur für die Umsetzung entsprechender (neuer) Maßnahmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz verantwortlich, auch die Mitarbeiterführung stellt sie vor neue Anforderungen. Denn: Für die Beschäftigten bedeuten zusätzliche Belastungen und der gleichzeitigte Wegfall von Ressourcen ein zunehmendes Gesundheitsrisiko. Dies gilt es bei der Mitarbeiterführung besonders zu berücksichtigen. Die folgenden Handlungshilfen unterstützen Führungskräfte auch in Pandemiezeiten dabei gesundheitsfördernd zu führen.

Kultur der Prävention – wichtiger denn je

Von der betrieblichen Pandemieplanung bis zur gesunden Fehlerkultur: In der DGUV-Praxishilfe "Führen in Zeiten der Pandemie" finden Führungskräfte hilfreiche Hinweise zu den Themenfeldern:

  1. Proaktiv Sicherheit und Gesundheit betrachten: durch Pandemieplanung
  2. Alle wichtigen Akteure einbinden
  3. Beständige Kommunikation und Fehlerkultur während der Pandemie
  4. Das "Wir" stärken
  5. Unterstützung für Beschäftigte im Home-Office

Um die Nachhaltigkeit zu sichern, sollte die Etablierung einer ganzheitlichen Kultur der Prävention ganz oben auf der Agenda stehen.

Gesunde Arbeitsgestaltung in allen Pandemie-Phasen

Wie kann die Arbeit so gestaltet werden, dass auch die psychische Gesundheit von Beschäftigten nicht gefährdet wird? Die DGUV-Handlungshilfe "Psychische Belastung und Beanspruchung von Beschäftigten im Gesundheitsdienst während der Coronavirus-Pandemie" hilft Verantwortlichen dabei, auch die psychischen Herausforderungen für Beschäftigte in Pandemiezeiten im Blick zu behalten. Mit Hilfe einer entwickelten Checkliste können Risiken eingeschätzt, Verantwortlichkeiten festgelegt und die Wirksamkeit kontrolliert werden.

Gesund führen - auch in Veränderungsprozessen

Es ist vorstellbar, dass durch die Corona-Krise in einigen Unternehmensorganisationen und -strukturen ein Umdenken stattfinden muss beziehungsweise wird. Wie gesundheitskompetente Führungskräfte strukturelle Veränderungsprozesse in der Organisation aktiv managen und dabei die gesundheitliche Widerstandsfähigkeit der Beschäftigten stärken, zeigt die DGUV-Praxishilfe "Sicherheit und Gesundheit im Veränderungsprozess".

24.09.2020

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te