Gesundheitssektor Krankenhaus Ein Datenbericht 2019

Bestellnummer: BGW 55-83-041

Krankenhäuser und Kliniken sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen leisten als Kernorganisationen im Gesundheitssystem einen wesentlichen Beitrag zur Gesundung und Gesunderhaltung der Bevölkerung. Daher sind die Einrichtungen vielschichtig und direkter als andere Bereiche von aktuellen gesellschaftlichen, politischen wie auch technischen Entwicklungen betroffen: ob es sich um die Auswirkungen des demografischen Wandels und damit den wachsenden Behandlungs- und Pflegebedarf der immer älter werdenden Bevölkerung handelt oder den Anstieg des Durchschnittsalters der Beschäftigten und den Fachkräftemangel.

Auch der medizinisch-technische Fortschritt mit seinen veränderten Leistungs- und Qualitätsanforderungen sowie neuen Behandlungsmethoden und letztlich der parallel steigende Wettbewerb und Kostendruck wirken sich als stetig wandelnde Herausforderungen auf die Einrichtungen des Gesundheitswesens und ihrer Beschäftigten aus. Um auch zukünftig eine patientennahe und flächendeckende Versorgung mit hoher Behandlungsqualität gewährleisten zu können sowie die Gesunderhaltung der eigenen Beschäftigten zu fördern, werden für die Einrichtungen die Entwicklung und Etablierung von Strategien und Handlungsgrundlagen unabdingbare Voraussetzung zur Erhaltung ihrer Zukunftsfähigkeit.

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) möchte mit dem vorliegenden Datenbericht einen Ein- und Überblick auf aktuelle Entwicklungen des Gesundheitssektors Krankenhaus bieten. Dieser bildet die bundesdeutschen Entwicklungen dieses Sektors und seiner Beschäftigten statistisch – auf Grundlage der Erhebungen des Statistischen Bundesamtes – ab. Ein Exkurs geht zudem auf Aspekte der Auslagerung von Leistungen (Outsourcing) sowie auf Personalgruppen ohne direktes Beschäftigungsverhältnis bei den Einrichtungen ein.

Der Datenbericht ist weniger als Lektüre, sondern vielmehr als eine Informationssammlung und als Nachschlagemöglichkeit gedacht.