Zu welchem Zeitpunkt muss eine Angebotsvorsorge der Beschäftigten nach ungeschütztem Kontakt mit einer Person (Patient, ggfs. auch Beschäftigte) mit offener Tuberkulose durchgeführt werden?

Der IGRA kann in Einzelfällen bereits nach zwei Wochen eine Serokonversion anzeigen. Es reicht, die Untersuchung acht bis zehn Wochen nach Kontakt anzubieten, da neue Infektionen von gängigen Testmethoden (bevorzugt Interferon-gamma-release-assays IGRAs) erst dann zuverlässig erfasst werden können (Stand des Wissens 2018).