Welcher Arzt/Welche Ärztin ist berechtigt, die arbeitsmedizinische Vorsorge durchzuführen?

Der Arbeitgebende darf nur ärztliches Personal mit der Durchführung der arbeitsmedizinischen Vorsorge beauftragen, die Fachärzte für Arbeitsmedizin sind oder die Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin" führen (ArbMedVV). Selten können von den Aufsichtsbehörden (Gewerbeaufsicht) im Einzelfall auch anderes fachkundiges ärzliches Personal als „Betriebsärzte“ zugelassen werden. Andere Fachärzte dürfen jedoch im Auftrag des Betriebsarztes bzw. der Betriebsärztin tätig werden, wenn der Betriebsarzt entweder nicht die notwendige Ausrüstung oder die Fachkunde für bestimmte, notwendige Zusatzuntersuchungen aufweist.

Ein ärztlicher Unternehmer (Praxisinhaber=Arbeitgebender) darf nicht gleichzeitig im eigenen Betrieb betriebsärztliche Funktionen wahrnehmen.