Wann muss der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin für Schwangere ein (befristetes) Beschäftigungsverbot in Kindertagesstätten aussprechen?

Der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin muss bei einer Beschäftigung mit Kindern unter sechs Jahren ein befristetes Beschäftigungsverbot für Schwangere aussprechen, wenn es sich um eine vorübergehende Gefährdung handelt (beispielsweise saisonale Influenzaepidemie) oder der Immunstatus geklärt werden muss (zum Beispiel für Varizellen, Masern, Röteln).

Der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin muss nachfolgend prüfen, ob eine Umsetzung an einen anderen Arbeitsplatz mit einem anderen Tätigkeitsprofil möglich ist.