Können Leistungen durch die BGW für psychische Erkrankungen erbracht werden?

Im Zusammenhang mit potenziell traumatisierenden Situationen wird geprüft, ob diese im Zusammenhang mit der Arbeit oder der Schule stehen. Ist dies der Fall, können sie zumeist auch wie ein Arbeitsunfall angesehen und behandelt werden – das heißt, dass dann auch die Heilbehandlung z.B. im Zusammenhang mit einer posttraumatischen Belastungsstörung durch die gesetzliche Unfallversicherung organisiert und bezahlt werden kann. Dadurch werden sehr weitreichende Leistungen möglich, die eine traumabezogene Psychotherapie und medizinische, berufliche und soziale Rehamaßnahmen mit einschließen.