Navigation und Service

Handtransport

Beim Heben und Tragen von Hand bestehen neben dem Über- und Fehlbelasten der Wirbelsäule weitere Gefährdungen durch das Einklemmen, Quetschen und Schneiden von Händen oder Füßen.

Das Transportgut kann Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter oder Beschäftigte beim Umkippen oder Herausfallen verletzen.

Technische Maßnahmen

  • Geeignete Hilfsmittel zur Verfügung stellen (wie Zangen, Magnete, Plattenträger).
  • Verkehrswege ausreichend groß vorsehen.

Organisatorische Maßnahmen

  • Wenn möglich ganz auf den Handtransport verzichten und Transportmittel nutzen
  • Geeignete Persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung stellen.
  • Rutschgefahren beseitigen.
  • Verkehrswege freihalten.

Personenbezogene Maßnahmen

  • Mindestens einmal pro Jahr unterweisen und die Durchführung der Unterweisung dokumentieren.
  • Darauf achten, dass die zur Verfügung gestellte persönliche Schutzausrüstung getragen wird.

Die genannten Maßnahmen sind lediglich Beispiele. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te