BGW-Gesundheitspreis 2022: Drei Pflegeeinrichtungen ausgezeichnet

Pressemitteilung

07.10.2022
Abbildung des Pokals Deutscher Pflegepreis 2022 - Kategorie Guter Arbeitsplatz verliehen von der BGW

Wie können Unternehmen in Zeiten des Fachkräftemangels Personal finden und halten? Eine wichtige Rolle spielt die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. Drei Pflegeeinrichtungen erhielten für ihr vorbildliches Engagement den Gesundheitspreis 2022 der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 45.000 Euro wird zwischen ihnen aufgeteilt und kann für weitere Gesundheitsprojekte genutzt werden. Die Preisverleihung fand am 6. Oktober 2022 in Berlin statt. Zum zweiten Mal vergab die BGW den Gesundheitspreis dabei als Kategorie „Guter Arbeitsplatz“ des Deutschen Pflegepreises.

1. Preis: Bodelschwingh-Heim am Schlosspark, Weinheim

Das Senioren- und Pflegeheim aus Baden-Württemberg mit 191 Beschäftigten überzeugte die Jury auf ganzer Linie. Vorbildlich ist unter anderem die Ausstattung mit kleinen und großen Hilfsmitteln. Ergocoaches zeigen Neulingen im Team, wie man damit umgeht. Zum Konzept gehört auch, dass die Beschäftigten schon in den Arbeitsverträgen verpflichtet werden, die Hilfsmittel einzusetzen.

Bezahlte Gesundheitspausen, eine Willkommenskultur für Neulinge im Team, Extras wie ein Massagesessel im Gesundheitsraum und weitere Bausteine tragen zur Gesundheit am Arbeitsplatz bei. Zur Gesamtstrategie gehört auch, dass mit den Mitarbeitenden im Rahmen des Zielvereinbarungssystems Gesundheitsziele festgelegt werden.

Der Lohn für diesen Einsatz sind eine sehr geringe Fluktuation und Krankheitsquote beim Personal, bei nur wenig Überstunden. Die Einrichtung meldet voll besetzte Stellen und hat ihr individuelles Rezept gegen den Fachkräftemangel gefunden.

2. Preis: „WohL-gepflegt“, Wohn- und Lebensräume e.V., Plauen

Der ambulante Dienst aus Sachsen legt Wert darauf, die 41 Mitarbeitenden konsequent vor Überlastung zu schützen. Neuaufnahmen erfolgen nur, wenn die Betreuung eindeutig gesichert ist – zum Beispiel durch eine Neueinstellung. Die Beschäftigten stehen im Fokus vieler Maßnahmen. Dazu gehören unter anderem kollegiale Fallberatungen, Supervisionsangebote, Führungskräfteschulungen und die Ausbildung aller Nichtfachkräfte zu Pflegeassistentinnen und -assistenten.

Die Gesundheit am Arbeitsplatz ist im Unternehmen fest verankert und Teil des Strebens nach einem gesunden Unternehmenswachstum. Der Jury fiel auch positiv auf, wie sehr die Einrichtung auf Details achtet. Beim Thema Nadelstichverletzungen wird zum Beispiel gezielt der Kontakt zu Ärztinnen und Ärzten gesucht, um sicherzugehen, dass ausschließlich sichere Instrumente und Materialien verordnet werden.

3. Preis: Mobiler Pflegedienst Koxholt, Reichshof

Der Pflegedienst aus Nordrhein-Westfalen mit 67 Mitarbeitenden legt Wert auf umfassende Kompetenzen der Fachkräfte. Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen sind fester Bestandteil des Personalkonzepts. Dass die Gesundheit der Beschäftigten eine große Rolle spielt, zeigen unter anderem die beachtlichen jährlichen Investitionen in entsprechende Maßnahmen.

Auch die Basis stimmt: So wird beispielsweise sichergestellt, dass Pflegende bei verbalen Aggressionen, Gewaltvorfällen oder Ähnlichem sofort Hilfe erhalten. Halbjährlich wird bei jedem Kunden, jeder Kundin in der ambulanten Pflege eine separate Gefährdungsbeurteilung durchgeführt oder aktualisiert. Die geringe Krankheitsquote und niedrige Fluktuation weisen darauf hin, dass Maßnahmen wie diese wirken.

Weitere Informationen: www.bgw-online.de/gesundheitspreis

Die Gewinner des BGW Gesundheitspreises 2022 werden auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin ausgezeichnet. Ganz rechts steht die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der BGW. Frau Drechsel-Schlund.

Die Gewinner auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin zusammen mit Frau Claudia Drechsel-Schlund (r.), der stellvertretenden Hauptgeschäftsführerin der BGW.

Über uns

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ist die gesetzliche Unfallversicherung für nicht staatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege. Sie ist für mehr als 9,1 Millionen Versicherte in rund 660.000 Unternehmen zuständig. Die BGW unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe beim Arbeitsschutz und beim betrieblichen Gesundheitsschutz. Nach einem Arbeitsunfall oder Wegeunfall sowie bei einer Berufskrankheit gewährleistet sie optimale medizinische Behandlung sowie angemessene Entschädigung und sorgt dafür, dass ihre Versicherten wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Ansprechpersonen für die Presse

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Torsten Beckel und Mareike Berger, Kommunikation
Pappelallee 33/35/37, 22089 Hamburg
Telefon +49 40 20207-2714, Telefax +49 40 20207-2796
E-Mail: presse@bgw-online.de

(ca. 3.450 Zeichen)