Wann werden Röntgenreihenuntersuchungen empfohlen?

Sie können wegen der Strahlenbelastung weder für die Umgebungsuntersuchung im Betrieb noch für die arbeitsmedizinische Vorsorge empfohlen werden. Erst wenn eine Blutuntersuchung (IGRA) ein auffälliges Testergebnis zeigt, wird dieser Person eine Röntgenuntersuchung im Abstand von drei Monaten zum aktuellen Tuberkulosekontakt empfohlen. Wenn dann tuberkulosetypische Veränderungen auftreten und der Verdacht auf Lungen-Tuberkulose verstärkt wird, müssen weitere diagnostische Tests durchgeführt werden, um die Diagnose zu sichern.