Eine Frau telefoniert mit dem Handy, daneben Farben der ukrainischen Flagge.

Telefonische Krisenberatung: Ukraine-Hilfe Für BGW-Versicherte

Bei der Unterstützung von Menschen aus der Ukraine können ehrenamtlich Helfende und Beschäftigte in BGW-Mitgliedsbetrieben selbst in eine psychisch sehr belastende Situation kommen. Sie haben mit oft traumatisierten Menschen zu tun, deren Schicksal viele bewegt. Wie lässt sich damit umgehen? Die BGW bietet ihren Versicherten telefonische Krisenberatung.

Hinweis: Auch Führungskräfte in Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege stellt die Unterstützung für Menschen aus der Ukraine möglicherweise vor besondere Herausforderungen. Speziell für diese Gruppe hält die BGW das kostenlose Krisencoaching bereit.

Unkompliziert und zeitnah Hilfe erhalten

Die telefonische Krisenberatung ist ein Angebot zur Frühintervention durch erfahrene Psychotherapeutinnen und -therapeuten. Unbürokratisch und kostenlos können bis zu fünf Termine telefonischer Einzelberatung à 50 Minuten in Anspruch genommen werden.

Das jetzige Angebot richtet sich an BGW-Versicherte, die sich in der Ukraine-Hilfe engagieren oder im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit beispielsweise mit traumatisierten Menschen aus der Ukraine umgehen und deshalb selbst in eine psychische Krisensituation kommen.

Sie engagieren sich ehrenamtlich in der Ukraine-Hilfe und wissen nicht, ob Sie bei der BGW versichert sind? Beachten Sie unsere Informationen zum Versicherungsschutz.

Rahmenbedingungen:

  • Ein bis maximal fünf telefonische Beratungstermine bis zu je 50 Minuten.
  • Verschwiegenheit und Anonymität gegenüber dem Arbeitgeber oder der Arbeitgeberin wird selbstverständlich garantiert.

Wir sind für Sie da!

Sie möchten die telefonische Krisenberatung in Anspruch nehmen? Nutzen Sie unser Kontaktformular! Unsere Psychotherapeutinnen und -therapeuten melden sich innerhalb von zwei Arbeitstagen bei Ihnen.