Lebensmittelhygiene/ Infektionsrisiko

Für Mitarbeitende und Beschäftigte in Küchen besteht durch den Kontakt mit Speiseabfällen Infektionsgefahr.

Technische Maßnahmen

  • Durch bauliche Maßnahmen für eine räumliche Trennung von Küchenabfällen sorgen.
  • Handwaschbecken mit Armaturen einrichten, die ohne Handberührungen bedienbar sind.
  • Kühlmöglichkeiten für Küchenabfälle, die nicht arbeitstäglich abgeholt werden, vorsehen.

Organisatorische Maßnahmen

  • Hygienemanagement etablieren (zum Beispiel HACCP).
  • Dinen geeigneten Hygiene- und Hautschutzplan erstellen.
  • Geeignete persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung stellen, unter anderem Schutzhandschuhe, Händedesinfektionsmittel, Hautschutz- und Hautpflegemittel.

Personenbezogene Maßnahmen

  • Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Beschäftigte mindestens einmal pro Jahr unterweisen und die Durchführung der Unterweisung dokumentieren.
  • Darauf achten, dass Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Beschäftigte die zur Verfügung gestellte persönliche Schutzausrüstung tragen und Hygienemaßnahmen wie Schmucktrageverbot durchführen.

Die genannten Maßnahmen sind lediglich Beispiele. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.