"qu.int.as tagt" - digital und interaktiv   Professioneller Umgang mit Gewalt und Aggression im Krankenhaus

Termin:
Veranstaltungsort: Online

Logo zum quintas-tagt 2021

Beleidigungen, Bedrohungen, sexuelle Belästigungen, körperliche Gewalt: Übergriffe auf Beschäftigte kommen in nahezu jedem Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens vor.

Laut der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sind 10.632 Beschäftigte im Jahr 2016 bei der Arbeit Opfer von Gewalt geworden. Besonders gefährdet sind die Branchen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen (3.252 Betroffene). 

Als virtuelle Veranstaltung bietet der "qu.int.as tagt" ein interaktives, abwechslungsreiches und kompaktes Programm von vier Stunden. Fach-Impulse von Experten und Expertinnen werden ergänzt durch virtuelle Workshops, Interaktionen zwischen den Teilnehmenden, Best-Practice Beispielen, Pausen zur Reflexion und einem produktiven Austausch.

Im Mittelpunkt steht die Frage: Wie können Krankenhäuser die Häufigkeit aggressiver Verhaltensweisen reduzieren und somit Gewaltvorfälle verhindern?

Unser Ziel ist es, mit Ihnen Ergebnisse und Lösungen zu erarbeiten, die Sie in ihrem Arbeitsalltag unterstützen.

Beteiligen Sie sich online an "qu.int-as tagt" 2021 und diskutieren Sie mit anderen Fach-Interessierten sowie Expertinnen und Experten über den professionellen Umgang mit Gewalt und Aggression in Krankenhäusern.

An wen richtet sich die Veranstaltung?

  • Geschäftsführung und Leitungskräfte
  • Verantwortliche im Qualitätsmanagement
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Betriebsärzte und -ärztinnen
  • Betriebliche Interessensvertretungen (Betriebsräte und Mitarbeitervertretungen)

Um einen konstruktiven Austausch und ein Miteinander-Arbeiten zu ermöglichen, ist die Anzahl der Teilnehmenden auf 50 Personen beschränkt. Anmeldeschluss ist der 1. November 2021. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Programm

Allgemeines - ab 9.15 Uhr
Technik Check ab 9.15 Uhr sowie informelles Zusammenkommen ab 9.45 Uhr



Impulsvorträge - 10.00 Uhr
Drei Impuls-Vorträge mit Fragemöglichkeiten sowie eine moderierte Gesprächsrunde

  • Impuls 1: "Gewalt und Aggression; ein Thema für Krankenhäuser?", Referentin: Claudia Vaupel
  • Impuls 2: "Welche Anforderungen werden an die Prävention von Gewalt und Aggression in einem Krankenhaus sowie an die Nachsorge eines Gewaltvorfalles gestellt?", Referent: Winfried Krieger
  • Impuls 3: "Von Einzelmaßnahmen zum System", Referent: Mario Krauss


15-minütige Pause



Werkstätten - ab 11.30 Uhr
Gemeinsames Arbeiten in zwei Werkstätten für eine vertiefte fachliche Auseinandersetzung mit den Vortragsthemen sowie Ergebnisvorstellung und Diskussion im Plenum.



Best Praxis - ab 12.30 Uhr
Vorstellung von zwei Erfahrungsberichten aus der Praxis sowie eine moderierte Gesprächsrunde

  • Beispiel 1: Erfahrungsbericht eines/einer Deeskalationstrainers/in
  • Beispiel 2: Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung zum Thema "Gewalt und Aggression"


15-minütige Pause



Zusammenfassung & Ausblick - ab 13 Uhr
Gemeinsame Reflexion der Erkenntnisse sowie Vortrag zu den Themenangeboten der BGW.



Offene Fragerunde - ab 13.30 Uhr
Möglichkeit für Fragen an die Referierenden zu verschiedenen Themen:

  • Arbeitsschutz mit System
  • Umgang mit Gewalt
  • Qualitätsmanagement mit integriertem Arbeitsschutz – Lösungsansätze vom Praktiker zum Praktiker