Qualifizierung zur innerbetrieblichen Moderation von Workshops zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

Zielgruppe: Beschäftigte mit Erfahrung in der Moderation von Gruppenprozessen und Konfliktklärung, Grundkenntnissen im Arbeitsschutz und einer Aus- und Weiterbildung im Bereich Psyche, zum Beispiel Coaching, Mediation. Melden Sie sich gern zu zweit aus einem Unternehmen an!

Seminarkürzel: MOD

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung ist ein wertvolles Instrument für die Gestaltung gesunder Arbeitsbedingungen. Werden Beschäftigte aktiv an diesem Prozess beteiligt, erhalten die Unternehmensleitung wie auch Führungskräfte wichtige Impulse: In moderierten Workshops können sie gemeinsam die Belastung analysieren und Lösungsideen entwickeln. Das Angebot befähigt die von ihrem Unternehmen ausgewählten Beschäftigten, diese internen Workshops qualifiziert und zielorientiert durchzuführen.

Die Inhalte des Seminars

Die Qualifizierung gliedert sich in drei Präsenzphasen und eine Praxisphase. In den ersten zwei Präsenzphasen stehen die Besonderheiten der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung, Prozesse und Strukturen im eigenen Unternehmen, Erfolgsfaktoren der internen Moderation, praktische Übungen und die Vorbereitung der Praxisphase auf dem Programm. Während der Praxisphase führen Sie mehrere Analyseworkshops eigenverantwortlich durch. Sie können sich während der gesamten Praxisphase mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie mit den Dozentinnen und Dozenten beraten (Peergroup-Verfahren). In der dritten Präsenzphase werten Sie gemeinsam Ihre Erfahrungen aus.

Wir unterstützen Sie dabei:

  • Begrifflichkeiten zu verstehen und einzusetzen
  • sich die Besonderheiten der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung und den Durchführungsprozess deutlich zu machen
  • Handlungskompetenzen für die Workshopgestaltung aufzubauen
  • Ihre Methodenkompetenz zu erweitern
  • Ihre eigene Rolle im Gesamtprozess klar zu definieren

Teilnahmevoraussetzung

Die "BGW-Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastung" wird im Unternehmen eingesetzt.

Sie können die Seminare 1, 2 und 3 nur zusammen buchen.

MOD DN2101, MOD DN2102 und MOD DN2103

MOD DD2101, MOD DN2102 und MOD DN2103


Die drei Präsenzphasen dauern je zwei Tage:
Seminarbeginn: 10.30–17.00 Uhr
Seminarende: 9.00–16.00 Uhr

Bei Stornierungen, die ab zehn Werktagen vor Seminarbeginn bei uns gemeldet werden, erheben wir unabhängig von der Seminardauer und dem Absagegrund eine Gebühr von 150 Euro. Die Gebühr entfällt, wenn Sie eine Ersatzperson (bitte unbedingt Name, Tätigkeit und Übernachtungswunsch angeben) schriftlich benennen, die über die notwendigen Teilnahmevoraussetzungen für das Seminar verfügt. Die Kosten von gebuchten, aber nicht in Anspruch genommenen Übernachtungen sowie einer nicht stornierten Vorabendanreise werden Ihnen ebenfalls in Rechnung gestellt.