Pflege 4.0 – Einsatz moderner Technologien aus der Sicht professionell Pflegender Forschungsbericht

Bestellnummer: BGW 09-14-002

Das Projekt "Pflege 4.0" wurde im Dezember 2016 gemeinschaftlich von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Offensive Gesund Pflegen (OGP) initiiert, um die fortschreitende Technisierung in der Pflege aus der Sicht von professionell Pflegenden systematisch hinsichtlich ihrer Chancen, Hemmnisse und Entwicklungsperspektiven zu erschließen. Die Resultate aus einer Literaturrecherche, zwei Workshops und einer schriftlichen Befragung unter 576 Vertreterinnen und Vertretern der Branche stellt dieser Forschungsbericht vor.

Moderne Technologien sind in der Pflege angekommen, und zwar – laut den BGW-Befragungsergebnissen – in größerem Umfang als bislang angenommen. Die pflegerische Arbeit in den verschiedenen Settings lässt sich durch den Einsatz von Technik erheblich unterstützen. Die größten Potenziale liegen demnach in einer besseren Vernetzung und Kommunikation, einer leichteren Informationssammlung und -verarbeitung, einer besseren Arbeitsorganisation sowie in einer Verringerung körperlicher Belastungen. Dem stehen Herausforderungen unter anderem in Bezug auf die aktuell (geringe) Partizipation der Pflege bei der Technikentwicklung, den Datenschutz und die Refinanzierung gegenüber.

Das gewählte Produkt konnte nicht zum Warenkorb hinzugefügt werden, da es schon in der maximal bestellbaren Anzahl im Warenkorb enthalten ist.
Sie haben folgendes Produkt in den Warenkorb gelegt:
Cover: Pflege 4.0 – Einsatz moderner Technologien aus der Sicht professionell Pflegender
Pflege 4.0 – Einsatz moderner Technologien aus der Sicht professionell Pflegender 1 Exemplar
Sie können Medien auch per Post erhalten. Geben Sie die gewünschte Menge ein und klicken Sie auf „In den Warenkorb“.
Barrierefreies PDF?

Nach und nach wollen wir die PDF-Dateien auf unseren Internetseiten barrierefrei anbieten. Sie können mitentscheiden, in welcher Reihenfolge die Bearbeitung erfolgt.

Mit dem Absenden des Formulars sprechen Sie sich für eine barrierefreie Version dieses Dokuments aus. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Umsetzung angesichts unseres umfangreichen Medienangebots einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Vielen Dank.