Längsschnittstudie „Führung & Gesundheit“ in der Sozialwirtschaft

Welchen Einfluss haben Führungskräfte auf die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Obwohl dieses Thema aktuell verstärkt Gegenstand wissenschaftlicher Forschung ist, gibt es bislang keine einheitlichen Ergebnisse. Unklar ist zum Beispiel, wieweit der Einfluss von Führungskräften geht und was genau die einzelne Führungskraft unternehmen kann, um Gesundheit und Wohlbefinden ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Um dies herauszufinden, wurden in jüngster Zeit Literaturstudien beziehungsweise Metaanalysen durchgeführt. Bei der Untersuchung der Zusammenhänge zwischen Führungsverhalten und Mitarbeitergesundheit lag der Schwerpunkt bisher auf gängigen wissenschaftlichen Führungskonzepten. Häufig werden an diesen Führungskonzepten der geringe praktische Nutzen, die allgemeinen Formulierungen und der fehlende Bezug zur Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kritisiert. Die Herausforderung liegt darin, künftig den bestätigten Zusammenhang zwischen Führungsverhalten und Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in ihren Wirkmechanismen differenzierter zu erklären.

Aus diesem Grund hat die BGW eine Studie, die den Zusammenhang zwischen Führungsverhalten, Arbeitsbedingungen und Gesundheit untersucht, initiiert. Um dies auf ein wissenschaftlich solides Fundament zu stellen, wurde folgendes Vorgehen gewählt:

Längsschnitt-Studiendesign

Zur statistisch belastbaren Beschreibung der Zusammenhänge zwischen Führungsverhalten, Arbeitsbedingungen und Gesundheit wurde in zwei Erhebungszeiträumen befragt. Sämtliche Daten wurden pseudonymisiert erhoben, um die Anonymität zu gewährleisten. An den Befragungen waren Einrichtungen und Schulen beteiligt. Die Einrichtungen stammten aus der Behindertenhilfe und Altenpflege. Bei den Schulen wurden Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Weiterbildungskursen zur Pflegedienstleitung, zur Intensiv- und Anästhesiepflege, zur Gruppenleitung in der Behindertenhilfe oder aus dem Studiengang Nursing Bachelor befragt.

Erster Erhebungszeitraum: November 2009 – März 2010
Betriebsart

(Anzahl)
Anzahl der

verteilten Fragebögen
ausgefüllte

Fragebögen

Response

Einrichtungen (10)1.864626

33%

Schulen (21)46344896%
Gesamt2.3271.07446%


Zweiter Erhebungszeitraum: November 2010 – September 2011
Betriebsart

(Anzahl)
Anzahl der

verteilten Fragebögen
ausgefüllte

Fragebögen

Response

Einrichtungen (8)1.61254934%
Schulen (21)45935778%
Gesamt2.07190644%


Wissenschaftlich fundiertes Erhebungsinstrument

Der Fragebogen besteht aus 177 Fragen und bildet eine Art „Best of“ unterschiedlicher Instrumente, die sich mit Führungsverhalten, Arbeitsbedingungen und Gesundheit beschäftigen. Der Bogen ist zudem in vier Teile gegliedert:

  • Fragen zur Person und zur Berufstätigkeit (soziodemographische Daten),
  • zur Einschätzung des Führungsverhaltens,
  • der Arbeitsbedingungen und der Gesundheit.


Ausblick und Schlussfolgerungen

Im Jahr 2012 wurden die Daten ausgewertet und wissenschaftliche Veröffentlichungen zu folgenden Fragestellungen erstellt:

  • Welches Führungsverhalten /-konzept hat den größten Einfluss auf Gesundheit?
  • Auf welche Arbeitsbedingungen haben Führungskräfte den größten Einfluss hinsichtlich der Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?
  • Welche Rolle spielen die Eigenschaften des Mitarbeitenden bei der Wirkung von Führung auf Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

Quellen:

Gregersen S, Kuhnert S, Zimber A, Nienhaus A. (2011) Führungsverhalten und Gesundheit – Zum Stand der Forschung. In: Das Gesundheitswesen 1/2011, Thieme, Stuttgart, 73: 3-12

Gregersen S, Vincent-Höper S, Nienhaus A. Health-relevant leadership behaviour: A comparison of leadership constructs. Zeitschrift für Personalforschung 2014; 28 (1-2): 117-138

Gregersen S, Vincent-Höper S, Nienhaus A. The Relation Between Leadership and Perceived Well-Being: What Role Does Occupational Self-Efficacy Play? Journal of Leadership Studies 2014; 8 (2): 6-18

Kuoppala J, Lamminpää A, Liira J (2008) Leadership, job well-being, and health effects – A systematic review and a meta-analysis. Journal of Occupational and Environmental Medicine 50 (8): 904-915

Skakon J, Nielsen K, Borg V, Guzman J, (2010) Are leaders’ well-being, behaviours and style associated with the affective well-being of their employees? A systematic review of three decades of research Work & Stress 24 (2): 107-139