Monoclonal antibodies assigned to ATC Code L01XC: Assessment with regard to occupational safety

Das Poster wurde anlässlich des 15. internationalen wissenschaftlichen Kongresses der European Association of Hospital Pharmacists (EAHP) 2010 entwickelt und enthält Informationen zur Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit monoklonalen Antikörpern in englischer Sprache. Es wurde mit dem 3. Posterpreis ausgezeichnet.

Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung haben Apotheker und Apothekerinnen auch Tätigkeiten mit Arzneimitteln zu bewerten. Die konventionellen Zytostatika standen unter Arbeitsschutzaspekten schon immer im Fokus der Betrachtung. Dagegen gibt es wenig Wissen zur Gefährdung durch monoklonale Antikörper in der Antitumortherapie (ATC Klasse L01XC). Eine Arbeitsgruppe mit Vertretern der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) und des Bundesverbandes Deutscher Krankenhausapotheker (ADKA) prüfte daher, ob die Arzneistoffe krebserzeugende, erbgutverändernde, fruchtschädigende, fortpflanzungsgefährdende oder sensibilisierende Eigenschaften aufweisen. Es wurden alle aktuell eingesetzten monoklonalen Antikörper, Catumaxomab inbegriffen, bewertet.