Euro Muenze dreht sich auf Euro Stapel

Auch "Ein-Euro-Jobs" sind gesetzlich unfallversichert

Seit den Arbeitsmarktreformen – Stichwort "Hartz IV" – können Bezieher des neuen Arbeitslosengelds II sogenannte Ein-Euro-Jobs annehmen. Auch bei diesen gemeinnützigen Tätigkeiten besteht Versicherungsschutz über die gesetzliche Unfallversicherung.

Wer eine Arbeitsgelegenheit nach Hartz IV wahrnimmt, ist über seine Einsatzstelle versichert. Dabei fallen für die Einsatzstelle keine Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung an, da die Ein-Euro-Entlohnung nicht als Arbeitsentgelt gilt.

Kontakt: Beiträge und Versicherungen

Sie erreichen uns telefonisch:

Montag bis Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

Freitag: 9 - 12 Uhr und 13 - 14.30 Uhr