Auf einer Handinnenfläche steht "Wir helfen"

Gesetzlicher Versicherungsschutz für ehrenamtlich Tätige

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Organisationen und Betrieben, die sich im Gesundheitswesen oder der Wohlfahrtspflege engagieren, können bei der BGW versichert sein.

Der Versicherungsschutz der BGW gegen die Folgen von Arbeits- und Wegeunfällen sowie Berufskrankheiten gilt auch dann, wenn eine Organisation gar keine fest angestellten Mitarbeiter bei der BGW versichert hat. Versichert sind alle das Ehrenamt betreffenden Tätigkeiten, einschließlich der damit verbundenen notwendigen Wege.

Die unentgeltlich, insbesondere ehrenamtlich Tätigen müssen nicht einzeln bei der BGW angemeldet werden. Allerdings müssen Unternehmen der Wohlfahrtspflege einmal jährlich die Gesamtzahl dieser Personen mitteilen.

Meldung Ehrenamtlicher

BGW-Mitgliedsbetriebe aus der Wohlfahrtspflege können unter "Meine BGW" die Zahl der Personen melden, die bei ihnen unentgeltlich oder ehrenamtlich tätig waren.

Leistungen im Versicherungsfall:

  • Übernahme der Kosten für eine individuell abgestimmte medizinische, berufliche und soziale Rehabilitation
  • Zahlung von Verletztengeld als Ersatz für den Verdienstausfall während der medizinischen Rehabilitation
  • Absicherung der Versicherten im Fall einer Minderung der Erwerbsfähigkeit mit einer Rente
  • Im Todesfall Sorge für die Hinterbliebenen durch – je nach Sachlage – Zahlung von Renten, Sterbegeld, Überführungskosten oder Beihilfen

Kontakt: Beiträge und Versicherungen

Sie erreichen uns telefonisch:

Montag bis Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

Freitag: 9 - 12 Uhr und 13 - 14.30 Uhr