Wird der Beitrag zur Unternehmerversicherung reduziert, da ich aufgrund der Corona-Pandemie zeitweise nicht tätig war?

Eine anteilige Beitragsberechnung erfolgt nur bei genereller und dauerhafter Einstellung der selbstständigen Tätigkeit.

Hinzu kommt, dass Tätigkeiten, wie die Beantragung von Kurzarbeitergeld, Überbrückungshilfe oder das bloße "nach dem Rechten sehen" in den Geschäftsräumen während der behördlich angeordneten Schließung des Unternehmens, ebenfalls zur unternehmerischen Tätigkeit gehören und gleichermaßen unter Versicherungsschutz stehen. Auch wenn es nicht darauf ankommt, dass überhaupt Tätigkeiten ausgeübt wurden. Es wird für den Versicherungsschutz und die Beitragspflicht lediglich auf die Unternehmereigenschaft abgestellt.

(14.04.2021)