Was sollte bei der Montage von Schutzwänden an den Therapietischen beachtet werden?

Während der Therapie ist es nicht möglich, den empfohlenen Mindestabstand (1,5 Meter) zwischen Patientinnen und Patienten und Therapeutinnen und Therapeuten vollständig und jederzeit einzuhalten. Deshalb sollten die Therapietische mit Schutzwänden (z. B. aus Plexiglas) versehen werden, um die Möglichkeit einer Tröpfcheninfektion zu reduzieren. Bei der Montage sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Die Schutzwand ausreichend groß planen.
  • Darauf achten, dass die Schutzwand sicher steht bzw. so angebracht ist, dass sie nicht umfallen kann.
  • Ecken und Kanten der Schutzwand prüfen. Diese dürfen weder scharf noch spitz sein, damit sich niemand daran verletzen kann.
  • Aussparung für das Therapieren der Hände

(27.05.2020)