Navigation und Service

Welche zusätzlichen Schutzmaßnahmen sind umzusetzen, wenn der Behandlungsraum eines Friseursalons unter 20 Quadratmeter groß ist?

Wenn ein Behandlungsraum kleiner als 20 m² ist, muss die Salonleitung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung weitergehende Schutzmaßnahmen ermitteln und umsetzen. Dabei sind mindestens folgende Aspekte zu beachten:

  • Es darf jeweils immer nur ein Beschäftigter/eine Beschäftigte eine Kundin oder einen Kunden im Friseursalon bedienen: D. h. maximal zwei Personen befinden sich im Raum.
  • Die Friseurin oder der Friseur tragen bei Anwesenheit der zweiten Person im Raum durchgängig Mund-Nasen-Schutz (medizinische Gesichtsmaske) oder FFP2-Masken bzw. vergleichbare Atemschutzmasken. Die BGW empfiehlt für Beschäftigte aufgrund der aktuellen Pandemielage das ständige Tragen von FFP2-Masken oder vergleichbaren Atemschutzmasken bei Anwesenheit der zweiten Person im Raum.
  • Ausreichendes Lüften des Friseursalons ist nötig, um einen ständigen Luftwechsel im Salons zu garantieren.

Darüber hinaus sind weitergehende Regelungen in den Landesverordnungen zu beachten.

12.02.2021

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te