Navigation und Service

Wie lange dürfen FFP2/ FFP3-Masken maximal getragen werden bis eine Pause gemacht werden muss? Wie lange muss die Pause dann sein?

Informationen zur Tragedauer und notwendigen Pausen finden sich in der Tabelle in Anhang 2 (Tragezeitbegrenzung) der DGUV Regel 112–190 "Benutzung von Atemschutzgeräten". und bei der BAuA. Weiterhin finden sich Informationen in der Betriebsanleitung des Herstellers.

Nach diesen Angaben müssen FFP-Masken zur einmaligen Verwendung (Partikelfiltrierende Halbmaske "NR" (non reusable)) nach einer Schicht (8 Stunden) oder bei Durchfeuchtung entsorgt werden. Die ununterbrochene Tragedauer beträgt grundsätzlich 2 Stunden mit anschließender Erholungsdauer von 30 Minuten. Bei einer FFP-Maske ohne Ausatemventil beträgt die unterbrochene Tragedauer grundsätzlich 75 min mit anschließender Erholungsdauer von 30 Minuten.

Für Wiederverwendbare FFP-Halbmasken (partikelfiltrierende Halbmaske) mit der Kennzeichnung "R" (reusable) gelten dieselben Zeiten bis eine Aufbereitung der Maske erforderlich ist.

Diese Trage- und Erholungszeiten sowie Schichtanzahlen wurden aus langjährigen Erfahrungen abgeleitet. Die Zahlen beruhen auf der Annahme, dass die Person eine mittelschwere Tätigkeit unter "normalen" klimatischen Umgebungsbedingungen ausführen muss. Bei einem Einsatz im Gesundheitsdienst kann die Durchfeuchtung aus der eingeatmeten Umgebungsluft und der Staubauftrag auf die Filter vernachlässigt werden.

Das RKI führt unter diesen Bedingungen aus, dass Partikelfilter i.d.R. aus Glasfasermaterial bestehen und deshalb beständig sind. Besitzt der Maskenkörper neben dem Einatemventil ein Ausatemventil, so wird verhindert, dass feuchte Ausatemluft durch die Filter abgeatmet wird. Eine Anreicherung von Viren durch Vermehrung auf/in dem Filtermaterial als Argument gegen den Mehrfachgebrauch kann ausgeschlossen werden.

Trockene Filter dieser Masken können deshalb personenbezogen auch über eine Schicht hinaus jeweils nach äußerlicher Dekontamination verwendet werden. Die Herstellerangaben sind hierbei zu berücksichtigen.

Weitere Hinweise zur Nutzung von Atemschutz finden sich in der DGUV Regel 112-190 Benutzung von Atemschutzgeräten.

Aktualisiert: 04.05.2020

 

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te