Navigation und Service

Müssen Beschäftigte und/oder Kunden und Kundinnen (auch Kinder) eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen?

Sofern nach Landesrecht nichts anderes vorgeschrieben ist, tragen die Beschäftigten sowie die Kunden und Kundinnen Mund-Nase-Bedeckungen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Die Kunden und Kundinnen sollten eine eigene Mund-Nasen-Bedeckung mitbringen. Die Salonleitung ist berechtigt, festzulegen, dass Personen bereits beim Betreten des Salons eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen (Hausrecht).

Bei gesichtsnahen Dienstleistungen, wie Make-up, Rasur und Bartpflege darf sie abgenommen werden. Die Beschäftigten haben während dieser Zeit verpflichtend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil (alternativ FFP3, KN95, N95) und zusätzlich eine Schutzbrille oder einen Gesichtsschutz zu tragen.

Kinder wurden ebenfalls als Überträger des Virus identifiziert und sollen deshalb eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Werden Kinder im Salon bedient, die noch keine MNB tragen können, muss der Friseur oder die Friseurin auch hier eine vollwertige FFP2-Atemschutzmaske (alternativ FFP3, N95, KN95) in Kombination mit einer Schutzbrille oder Gesichtsschutz (Schutzschirm oder Visier) tragen. Das gleiche gilt für Menschen mit Beeinträchtigungen und Erkrankungen, die keine MNB tragen können.

Der Betrieb muss für die Beschäftigten ausreichend viele Mund-Nase-Bedeckungen zur Verfügung stellen. Diese sind nach Herstellerangaben zu wechseln. Bei Durchfeuchtung sind MNB und Atemschutzmasken sofort zu wechseln.

Der Einsatz von Mund- und Nasenschutz, selbst hergestellten Mund-Nase-Bedeckungen, Gesichtsmasken, Papiermasken oder FFP2-Masken darf nicht dazu führen, dass gute Händehygiene, Hust- und Abstandsetikette (sofern möglich mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen) vernachlässigt werden. Nur wenn die grundlegenden Hygieneregeln berücksichtigt sind und die Mund-Nase-Bedeckung wie empfohlen getragen wird, reduziert das die Verbreitung von Tröpfchen aus der Atemluft.

Eine Übersicht über mögliche Schutzmasken für Beschäftigte mit Personenkontakt finden Sie auf der Seite der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Zum Thema:

 

Plakat: Schutzmasken - Wo liegt der Unterschied

Mund-Nasen-Schutz oder Atemschutz-Maske? Um die Einordnung zu erleichtern, hat das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) eine Übersichtsgrafik erstellt, die die Unterschiede einfach erklärt. | mehr

 

Illustration verschiedener Masken


(Foto: BGW/GDA)

BGW Masken-Kompass – Tipps zur richtigen Maskenwahl
Welche Maske hilft bei welchem Anlass? Wie erkenne ich hochwertige Produkte? Der BGW Masken-Kompass zeigt verschiedene Masken und hilft, diese situationsgerecht richtig anzuwenden. | mehr

 

Aktualisiert: 19.01.2021

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te