Navigation und Service

Wie muss die Salonwäsche (Umhänge, Handtücher etc.) gewaschen werden?

Derzeit liegen dem Bundesinstitut für Risikobewertung keine Informationen zur Überlebensdauer des SARS-CoV-2 Virus auf Textilien oder in der Waschmaschine vor. Als behüllte Viren, deren Erbgut von einer Fettschicht (Lipidschicht) umhüllt ist, reagieren Coronaviren generell empfindlich auf fettlösende Substanzen wie Tenside, die als Fettlöser in Waschmitteln enthalten sind. Friseurumhänge können unabhängig von SARS-CoV-2 jedoch mit Keimen und Krankheitserregern aller Art verschmutzt werden. Deshalb ist der Hygienestandard auch im Normalbetrieb hoch anzusetzen. Wir empfehlen Friseurumhänge mit Vollwaschmittel mindestens bei über 60 Grad zu waschen.

Eine Wäschedesinfektion mit Desinfektionswaschmitteln darf nur in dafür geeigneten Waschmaschinen durchgeführt werden. Sie müssen entweder ausdrücklich über ein Desinfektionsprogramm verfügen oder speziell für die Wäschedesinfektion ausgelegt sein. Haushaltsübliche Waschmaschinen sind zur Wäschedesinfektion nicht geeignet, da sie unter anderem die Temperaturhaltezeit, die zur Desinfektion der Wäsche notwendig ist, nicht garantieren können.

Wenn keine Waschmaschine im Salon zur Verfügung steht, muss dennoch zum Schutz der Beschäftigten und ihrer Angehörigen eine Virusverschleppung durch Wäsche in den privaten Bereich verhindert werden. Dieses Schutzziel muss bei alternativen Maßnahmen gewährleistet sein.

Aktualisiert: 02.06.2020

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te