Navigation und Service

Gibt es besondere Anforderungen an die Lüftung des Salons?

Friseurräume müssen ausreichend belüftet werden, um die Virenkonzentration und damit die Infektionsgefährdung zu verringern. 

Für Friseurräume ist eine geeignete Raumlüftung vorzusehen. Sofern die Gefährdungsermittlung keine anderen Hinweise ergibt, kann der Arbeitgeber davon ausgehen, dass eine Frischluftmenge von 100 m3/h je Mitarbeiter ausreichend ist. Für die Auslegung der Lüftung sind dann die mit Friseurarbeiten beschäftigten Personen maßgeblich. Die Lüftung kann drch Abluftventilatoren, natürliche Querlüftung oder eine Raumlufttechnische Anlage (RLT-Anlage) erreicht werden und muss jederzeit, also auch im Winter, gewährleistet sein. (Pkt. 5.2 TRGS 530 )

Praxistipp: Bei größeren Räumen soll die Ladentür weit geöffnet bleiben, ein gekipptes Fenster reicht nicht aus. Ist dies beispielsweise aufgrund der geringen Außentemperaturen nicht möglich, ist regelmäßiges (stündliches) Stoßlüften notwendig, am besten mit Querlüftung.

Aktualisiert: 20.05.2020

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te