Navigation und Service

Habe ich eventuell eine Berufskrankheit an den Händen?

Eine Berufskrankheit der Haut (BK Nr. 5101, Berufskrankheitenverordnung) liegt vor, wenn:

  • die Hauterkrankung durch den Beruf verursacht ist,
  • sie schwer oder wiederholt rückfällig ist,
  • Sie aus medizinischen Gründen gezwungen sind, Ihre Tätigkeit aufzugeben und
  • Sie die Tätigkeit tatsächlich bereits aufgegeben haben.

Dies trifft zum Glück in den meisten Fällen (noch) nicht zu. Die Berufsgenossenschaft als Ihr Partner bietet Ihnen aber schon im Vorfeld Hilfe an. Wenden Sie sich an uns. Wir haben verschiedene Möglichkeiten, vorbeugend aktiv zu werden. Auch das BGW schu.ber.z, das Schulungs- und Beratungszentrum der BGW, hilft Ihnen weiter.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te