Navigation und Service

Ich spüre, dass meine persönliche Belastungsgrenze oder die eines Mitarbeiters/Kollegen erreicht ist. Wer kann weiterhelfen?

Die BGW ist in diesem Fall nicht der richtige Ansprechpartner für Sie. Wir haben jedoch folgende Tipps:

Betriebsinterne Möglichkeiten:

  • Betriebssarzt
  • Vorgesetzte, betriebliche Sozialberatung
  • Personal-/Betriebsrat (Mitarbeitervertretung), Schwerbehindertenvertretung

Externe Hilfen:

  • Ärzte (Hausarzt, Psychiater)
  • Psychologische und ärztliche Psychotherapeuten (Psychotherapie)
  • Ambulanzen der psychiatrischen Krankenhäuser im Notfall
  • Sozialpsychiatrischer Dienst für Notfälle
  • Krankenkassen
  • Selbsthilfegruppen für Erkrankte und Angehörige

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit sich - bei akuten Situationen und wenn Sie sofort ein Gespräch benötigen - an diese Institutionen zu wenden:

  • Seelefon – Beratung (gefördert vom BMG): http://www.psychiatrie.de/bapk/seelefon
    SeeleFon: Bundesweite Information und Hilfe durch Telefon- und Email-Beratung: Seit Mitte 2011 hat der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker unter der Rufnummer 0180 595 0951 und der Festnetznummer 0228 71 00 24 24 sowie der Emailadresse seelefon@psychiatrie.de sein Angebot zur bundesweiten Selbsthilfeberatung zu psychischen Erkrankungen ausgebaut und erweitert.
  • Telefonseelsorge rund um die Uhr (kostenfrei)
    Tel.: 0800 – 1110111 (evangelisch)
    Tel.: 0800 – 1110222 (katholisch)
    http://www.telefonseelsorge.de
  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD)
    Das bundesweite Beratungstelefon erreichen Sie unter: Tel: 0800 0 11 77 22 (kostenfrei)

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te