Navigation und Service

Wer spricht das befristete oder unbefristete Beschäftigungsverbot nach Mutterschutzgesetz aus, wenn individuelle, schwangerschaftsbedingte Beschwerden auftreten?

Das individuelle Beschäftigungsverbot aufgrund von individuellen schwangerschaftsbedingten Beschwerden kann jeder Arzt bzw. jede Ärztin aussprechen. Häufig wird es vom fachärztlichem Personal für Frauenheilkunde und Geburtskunde ausgesprochen, da diese gegebenenfalls auch die erforderlichen Untersuchungen durchführen kann. Über die Teilfreistellung/Befristung berät auch die Gewerbeaufsicht.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te