Das Schwarz-Weiß-Foto „Fernweh“ aus der Reihe „Barrieren begreifen – Brücken beschreiten“ zeigt das Gesicht eines Mannes mit Down-Syndrom hinter Gittern. Seine glatten hellen Haare umrahmen das runde Gesicht, der lange Pony verdeckt die Augenbrauen. An Kinn und Oberlippe sprießen Bartstoppeln. Der Mann hat den Mund zu einem breiten Grinsen verzogen, (auf einer Seite ist ein kleines Stück Zahnfleisch sichtbar). Auffallend ist der offene, freundliche Blick des Mannes, seine lächelnden, schräg stehenden Augen scheinen das Gitter zu durchdringen und den Betrachter direkt anzusehen.