Das fünfte Foto aus der Reihe „Sähen meine Augen nicht” zeigt, wie man bei einer bestimmten Sehbehinderung seine Umgebung wahrnimmt. In starker Unschärfe und verschwommen: Ein dunkellila Raum mit Neonröhren an der Decke, eine Glastür steht offen. Von hinten: Eine blonde Frau in weißer Kapuzenjacke geht durch die Tür. Im Gang dahinter der verwischte grünliche Schein von Lampen an der Decke- sie sehen aus wie Notausgang- Die Frau stützt sich auf zwei Stöcke, die sich nur als schemenhafte Linien abzeichnen. Die Stöcke helfen ihr, sich im Raum zu orientieren.