Bei hoher Gefährdungswahrscheinlichkeit besteht bereits bei geringem möglichem Gesundheitsschaden die höchste Risikoklasse. Bei geringer Gefährdungswahrscheinlichkeit besteht erst bei einem sehr hohen möglichem Gesundheitsschaden eine hohe Risikoklasse.