Navigation und Service

BGW unterstützt Rollstuhlbasketball-WM

Vom 16. bis 26. August 2018 wird in Hamburg erstmals in Deutschland die Weltmeisterschaft im Rollstuhlbasketball ausgetragen. Unterstützt wird das Sportereignis von der BGW gemeinsam mit den weiteren in Hamburg ansässigen gesetzlichen Unfallversicherungsträgern Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW), Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr), Unfallkasse Nord (UK Nord) sowie vom Dachverband Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und vom BG Klinikum Hamburg (BGKH).

Sport und Inklusion

Nach einem Arbeitsunfall sorgt die BGW als gesetzliche Unfallversicherung für eine umfassende Therapie und Rehabilitation. Ziel ist die Wiedereingliederung ins berufliche und soziale Leben. Daher spielt das Thema Inklusion für die BGW eine bedeutende Rolle. Rollstuhl-Sport ist, etwa im Falle einer Querschnittslähmung, ein wichtiger Bestandteil der Inklusion.

BGW engagiert sich in der Behindertenhilfe

Darüber hinaus sind bei der BGW die Beschäftigten von Einrichtungen der Behindertenhilfe gesetzlich unfallversichert. Gerade für diese Einrichtungen ist Inklusion das zentrale Thema. Die BGW engagiert sich auch dort für ein gesundes Berufsleben, zu dem unter anderem sportliche Betätigung gehört. Die Rollstuhl-Basketball-WM als Spitzensport-Ereignis ist für die BGW daher ein hervorragender Anlass, um auf die Bedeutung des Sports für Inklusion und Gesundheitsförderung aufmerksam zu machen.

28 Basketball-Teams

Bei der Rollstuhlbasketball-WM in Hamburg spielen 16 Männer- und 12 Frauen-Teams in 96 Partien die Weltmeistertitel aus. Austragungsort ist die Inselparkarena im Stadtteil Wilhelmsburg. Es werden über 1.000 Teilnehmende und mehr als 50.000 Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet.

06.12.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te