Navigation und Service

BGW studio78: Eine innovative Idee wird zehn Jahre alt

Vor zehn Jahren wagte sich die BGW bei der Prävention von Berufskrankheiten auf völliges Neuland: Sie gründete speziell für Versicherte aus dem Friseurhandwerk das BGW studio78 in Bochum, ein Seminar- und Präventionszentrum, in dem Trend- und Gesundheitsthemen geschickt miteinander verbunden werden.

Eigene Präventionsangebote für Friseure notwendig

Der innovative Ansatz war aus der Erkenntnis entstanden, dass das Friseurhandwerk anderer Präventionsangebote bedarf als die bei der BGW versicherten Branchen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen. Der Friseurberuf ist von Themen wie Trends, Styles und Mode geprägt, über die die Beschäftigten auch für andere Bereiche wie Gesundheitsschutz gewonnen werden können.

Wichtigstes Thema Hautschutz

Im Friseurgewerbe ist hier vor allem Hautschutz das große Thema, da der tägliche, oft stundenlange Kontakt mit Wasser und Friseurchemikalien die Gefahr von Handekzemen und Allergien birgt. Gerade Auszubildende und Berufsanfänger sind in besonderem Maße betroffen und geben dann Ausbildung oder Beruf mitunter schon nach kurzer Zeit wieder auf.

Friseurstudio als Seminarzentrum

Um dies zu verhindern und um die Kosten für Therapien und Umschulungen zu senken, entwickelte die BGW eine Reihe von speziellen Präventionsangeboten, darunter das BGW studio78. Sie richtete im Jahr 2007 in Bochum ein komplettes Friseurstudio als Seminarzentrum ein und bietet seither dort Berufsanfängern und Profis ein breites Programm aktueller Friseurthemen. Ob neueste Frisurentrends, Schnitt-Techniken, Kolorieren und Stylen – immer sind auch gesunde und gepflegte Hände Thema der Seminare, denn diese sind schließlich wichtigstes "Arbeitswerkzeug" einer Friseurin oder eines Friseurs.

Praxisnahes Lernen und Üben

Neben Hautschutz werden aber auch andere Inhalte wie Rückengesundheit – der Friseurberuf ist ein Stehberuf – und Umgang mit Stress vermittelt. Praxisnahes Lernen und Üben stehen bei allen Themen im Vordergrund; dabei verhält sich die BGW konsequent nichtkommerziell und produktneutral. Kooperationspartner ist von Anfang an unter anderem der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks.

Hohe Nachfrage

Im Gründungsjahr 2007 nahmen bereits über 300 Friseurinnen und Friseure an 15 Seminaren im BGW studio78 teil. Aufgrund der großen Nachfrage erweiterte die BGW das Angebot stetig; 2016 fanden 64 Seminare mit insgesamt mehr als 1.000 Teilnehmenden statt. Die Präventionserfolge können sich sehen lassen: Im letzten Jahr wurden der BGW aus dem Friseurgewerbe rund 30 Prozent weniger berufsbedingte Hauterkrankungen gemeldet als noch zehn Jahre zuvor.

06.12.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te