Navigation und Service

Junge Frau am Tisch sitzend und mit Laptop arbeitend

Inklusionspreis für die Wirtschaft 2019: Potenziale von Menschen mit Behinderungen

Bis 31. Oktober 2018 können sich Unternehmen bewerben oder vorgeschlagen werden, die gelungene Projekte und Aktionen zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen durchgeführt haben.

Logo des Inklusionspreises

Gesucht werden besonders gute Beispiele für die Ausbildung und Einstellung von Menschen mit Behinderungen. Auch die Weiterbeschäftigung von leistungsgewandelten Personen steht beim Inklusionspreis im Fokus.

Impulse für mehr Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen

Der Inklusionspreis wird seit 2012 jährlich ausgelobt. Sein Ziel: Durch gute Beispiele Impulse für mehr Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen geben. Inklusion bedeutet, dass Menschen mit Behinderungen ein selbstverständlicher Teil des Wirtschaftslebens sind. Ihre Beschäftigung schafft Vielfalt in Unternehmen - und damit Ressourcen, von denen alle profitieren.

Wer lobt den Inklusionspreis aus?

Verliehen wird der Preis von der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, der Charta der Vielfalt und dem UnternehmensForum. Das UnternehmensForum setzt sich als Arbeitgeberinnen und Arbeitgeberinitiative für die Ausbildung, Beschäftigung und Weiterbeschäftigung von Menschen mit Behinderungen in der Wirtschaft ein.

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) ist der Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen und unterstützt den Inklusionspreis als Partnerin.

Die Schirmherrschaft liegt beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Bewerbungsschluss für den Inklusionspreis ist am 31. Oktober 2018.

 

23.08.2018

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

In­klu­si­ons­preis