Navigation und Service

Hamburger Gesundheitspreis 2020: Jetzt bewerben!

Die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) verleiht alle zwei Jahre den Hamburger Gesundheitspreis für Betriebe, Wirtschaft und Verwaltung (HGP). Mit ihm werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich über ihre gesetzlichen Verpflichtungen hinaus für den Schutz und die Förderung der Gesundheit ihrer Beschäftigten einsetzen.

Schwerpunktthema 2020: Psychosoziale Gesundheit

Während die Krankenstände in Unternehmen in den letzten Jahren kontinuierlich zurückgehen, steigen die Arbeitsunfähigkeitstage wegen psychischer Erkrankungen. Vorzeitige Verrentungen, lange Arbeitsunfähigkeitszeiten und der dadurch verstärkte Fachkräftemangel wirken sich auf Betriebe und Betroffene aus. Dabei ist inzwischen gut erforscht, dass gut gestaltete Arbeit sich positiv auf die psychosoziale Gesundheit auswirkt.

Eine Organisation kann die Gesundheit aller Beschäftigten fördern, indem sie für Chancengleichheit und Fairness sowie für eine Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sorgt. Eine solche Organisationskultur ist offen gegenüber allen Menschen – unabhängig von Geschlecht, sozialer Lage und kultureller Herkunft oder Alter – und berücksichtigt in der Analyse und Umsetzung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung die unterschiedlichen Gesundheitsrisiken und Belange der Geschlechter.

Eine Beteiligung von Beschäftigten und deren Führungskräften in diesen Gestaltungsprozessen fördert die Zufriedenheit aller mit einer positiven Ausstrahlung auf das Betriebsklima. Mit dem Hamburger Gesundheitspreis werden Organisationen ausgezeichnet, die besondere Leistungen für die Gesundheit ihrer Beschäftigten erbringen.

Wer kann sich bewerben?

Es können Hamburger Unternehmen aller Betriebsgrößen und Branchen an der Ausschreibung teilnehmen, deren Unternehmenszweck den Zielen der HAG entspricht. Es wird je ein Preis in der Kategorie Klein-, Mittel- und Großbetrieb verliehen. Prämiert werden Betriebe, die gute Verhältnisse für die Gesunderhaltung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schaffen, Belastungen analysieren, die Arbeitsbedingungen verbessern oder die Beschäftigten in besonderer Weise bei der Bewältigung der Anforderung unterstützen. Auch ein Engagement durch gemeinsame Aktivitäten in Gesundheitsfragen im Stadtteil/Quartier oder mit benachbarten Betrieben wird honoriert. Preisträgerinnen und Preisträger des Gesundheitspreises 2017 können wir bei der Ausschreibung 2020 leider nicht berücksichtigen.

Wie werden die Preisträgerinnen und Preisträger ermittelt?

Die Bewerbungen werden nach einem Punktesystem bewertet. Dabei spielt nicht nur der ausgefüllte Fragebogen eine Rolle. Gespräche und Begehungen vor Ort durch ehrenamtliche Jurymitglieder bieten Gelegenheit zusätzliche, vertiefende Informationen zu sammeln, die in die Bewertung der Bewerbungen einfließen. In einer gemeinsamen Konferenz der HAG, der Beratungsstelle Arbeit & Gesundheit und der Jury wird anschließend die Entscheidung über die Preisträger und Preisträgerinnen getroffen. Eine Dokumentation wird über die Aktivitäten aller Bewerbungen informieren.

Preisverleihung

Der Hamburger Gesundheitspreis wird im Frühjahr 2020 am "Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft" in der Handelskammer verliehen.

Machen Sie mit, bewerben Sie sich!

Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen und Teilnahmebingungen finden Sie auf www.hag-gesundheit.de. Anmeldeschluss ist der 30. September 2019.

Ansprechperson
Axel Herbst | Arbeit & Gesundheit e. V.
Tel.: (040) 439 28 58 | gesundheitspreis@hag-gesundheit.de

Wietere Informationen und Online-Bewerbung

09.04.2019

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Ham­bur­ger Ge­sund­heits­preis