Navigation und Service

Datenschutzerklärung der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

Diese Erklärung informiert Sie entsprechend Art. 13, 14 DSGVO in Verbindung mit §§ 82, 82a SGB X über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten oder Sozialdaten beim Aufruf der Internetseiten der BGW, bei der Nutzung unserer Web- Angebote sowie bei der Kontaktaufnahme mit der BGW.

 

Informationen für bestimmte Personen und Gruppen

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz weiterer Internetseiten der BGW (bgw-online.de, bgw-young.de, gdabewegt.de, kobra-bw.de, bgw.uv-lernportal.de, bgw-fachtagung.de, conftool.pro/bgw-fachtagung).

Personenbezogene Daten sind Angaben zu einer Person, die dazu genutzt werden können, identitätsbezogene Informationen zu erfahren, wie zum Beispiel Name, Adresse, Anschrift, Telefonnummer. Informationen, die nicht mit Ihrer Identität in Verbindung gebracht werden können (wie zum Beispiel die Anzahl der Nutzer unserer Webseiten) fallen nicht darunter.

Sozialdaten sind personenbezogene Daten, die von der BGW im Hinblick auf ihre gesetzlichen Aufgaben verarbeitet werden. Hierzu zählen betriebs- oder geschäftsbezogene Daten, auch von juristischen Personen, die Geheimnischarakter haben.

 

I. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch die:

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Pappelallee 33/35/37
22089 Hamburg

Der Datenschutzbeauftragte ist unter der o.g. Anschrift beziehungsweise unter datenschutz@bgw-online.de erreichbar.

 

II. Erhebung und Dauer der Speicherung personenbezogener Daten, Art und Zweck der Verarbeitung sowie Rechtsgrundlagen

 

1. Beim Besuch der Internetseite

Beim Aufrufen unserer Internetseite www.bgw-online.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Jeder Zugriff auf unseren Internetseiten und jeder Abruf einer auf den Internetseiten hinterlegten Datei wird automatisch protokolliert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • übertragene Datenmenge,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • Verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen, statistischen Zwecken.

Diese Daten können grundsätzlich keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Eine Zusammenführung mit anderen Datenquellen wird nicht durchgeführt. Die Daten werden nach einer statistischen Auswertung gelöscht.

 

2. Cookies und Analysedienste

Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Cookies und Analysedienste werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt.

Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen. Zum anderen setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen.

Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen unter anderem die Wiedererkennung des Internet-Browsers.
Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den folgenden Angaben zu den entsprechenden Tracking-Tools zu entnehmen.

Matomo

Auf unserer Website werden unter Einsatz der Webanalysedienst-Software Matomo (www.matomo.org - bisher piwik), einem Dienst des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland, ("Matomo") Daten gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können zum selben Zweck anonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden.

Die mit der Matomo-Technologie erhobenen Daten (einschließlich Ihrer anonymisierten IP-Adresse) werden auf unseren Servern verarbeitet.

Die durch das Cookie erzeugten Informationen im anonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Besucher zusammengeführt.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit für die Zukunft widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Löschung Ihrer Cookies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.


Widerspruch zur Datenerhebung durch Matomo

etracker

Wir verwenden Dienste der etracker GmbH aus Hamburg, Deutschland (www.etracker.com) zur Analyse von Nutzungsdaten. Es werden dabei Cookies eingesetzt, die eine statistische Analyse der Nutzung dieser Website durch ihre Besucher sowie die Anzeige nutzungsbezogener Inhalte oder Werbung ermöglichen. Diese Cookies enthalten keine Informationen, die eine Identifikation eines Nutzers ermöglichen.

Die mit etracker erzeugten Daten werden in unserem Auftrag von etracker ausschließlich in Deutschland verarbeitet und gespeichert.

IP-Adressen werden bei etracker frühestmöglich anonymisiert und Anmelde- oder Gerätekennungen zu einem eindeutigen, aber nicht einer Person zugeordneten Schlüssel umgewandelt. Es erfolgt keine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten oder Weitergabe an Dritte.

Sie können der vorbeschriebenen Datenverarbeitung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, soweit sie personenbezogen erfolgt.


Widerspruch zur Datenerhebung durch etracker

 

3. Bei der Registrierung

Für die Nutzung unserer Angebote, die mit der Eröffnung eines persönlichen Zugangs auf den Seiten der BGW verbunden sind (Registrierung), erheben wir personenbezogene Daten in unterschiedlichem Umfang. Es unterliegt Ihrer freien Entscheidung, ob Sie Ihre Daten eingeben. Nutzerprofile werden nicht erstellt.

Dies betrifft

  • den Newsletter per E-Mail,
  • Bestellvorgänge von Broschüren und Informationsangeboten,
  • die Buchung von Seminaren,
  • die Verwendung von Online-Instrumenten,
  • die Anmeldung Ihres Unternehmens zur Mitgliedschaft,
  • die Online-Unfallanzeige.

Für die Registrierung benötigen wir Ihren Namen, Ihre Anrede und Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen einen Zugang zu den von Ihnen gewünschten Angeboten zu ermöglichen.

Für die Umsetzung unserer Registrierung und um den Missbrauch Ihrer persönlichen Daten zu verhindern, verwenden wir das sogenannte Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach dem Registrierungsvorgang eine E-Mail an die angegebene Adresse senden, in der wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie die Registrierung abschließen möchten. Solange Sie dies nicht bestätigen, wird Ihre Registrierung nicht vollständig und Sie können die Service-Angebote der BGW nicht nutzen.

Wir speichern Ihre Daten bis Sie Ihren Account löschen oder der Account vier Jahre nicht genutzt wurde. Ihr Account wird automatisch deaktiviert, wenn Sie diesen länger als vier Jahre nicht nutzen. Es ist durch technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt, dass Ihre personen- und betriebsbezogenen Daten dann vollständig gelöscht werden.

Darüber hinaus ist es Ihnen auch möglich, Ihren Account vollständig zu löschen. Das Löschen des Accounts ist dabei ein endgültiger Vorgang und kann nicht widerrufen werden. Dabei werden alle im Profil hinterlegten Daten gelöscht.

 

4. Bei der Anmeldung für unseren Newsletter

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 67 b Abs. 2 SGB X ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihren Namen, Ihre Anrede und Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden.

Wir weisen Sie darauf hin, dass wir elektronisch auswerten, ob der Newsletter geöffnet wurde. Für diese Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sogenannte Tracking-Pixel. Dies sind Ein-Pixel-Bilddateien, die auf unsere Website verlinken und uns so ermöglichen, festzustellen ob der Newsletter geöffnet wurde. Die Daten werden ausschließlich anonymisiert erhoben, um den Nutzen des Newsletters für unsere Kunden einschätzen zu können. Eine solche Auswertung ist nicht möglich, wenn Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern standardmäßig deaktiviert haben. In diesem Fall wird Ihnen der Newsletter jedoch nicht vollständig angezeigt und Sie können eventuell nicht alle Funktionen nutzen. Wenn Sie die Bilder manuell anzeigen lassen, erfolgt die oben beschriebene Auswertung.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, zum Beispiel über einen Link am Ende eines jeden Newsletters. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit formlos für die Zukunft widerrufen (per E-Mail an webmaster@bgw-online.de).

 

5. Bei der Bestellung von Broschüren und Informationsangeboten

Bei Bestellungen benötigen wir die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse, des Namens, des Firmennamens sowie der Anschrift, um die Anfrage einer konkreten Person zuordnen zu können und die postalische Zusendung zu gewährleisten.

Geschäftspartner als Auftragnehmer der BGW erhalten Ihre Daten nur zum Zweck der endgültigen Abwicklung von Bestellvorgängen. Außerhalb anonymisierter Statistiken dürfen unsere Geschäftspartner keinerlei Gebrauch von Ihren Daten machen. Sie können auch dieser Verwendung Ihrer Daten jederzeit mündlich oder schriftlich widersprechen.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Bestellung von Broschüren und Informationsangeboten dient der gesetzlichen Aufgabenwahrnehmung der BGW nach § 199 Abs. 1 S. 2 Nr. 5 SGB VII.

Die für die Bestellung von Produkten elektronisch erfassten Daten werden spätestens nach vier Jahren aus der Datenbank der Website gelöscht.

 

6. Bei der Buchung von Seminaren und Veranstaltungen

Melden Sie sich über unsere veranstaltungsbezogenen Subseiten bzw. Anwendungen von bgw-online.de zu einer BGW-Veranstaltung an, so werden zunächst die allgemeinen Veranstaltungsdaten (Termin, Ort) und Ihre individuelle Auswahl an Teilveranstaltungen (Plenen, Workshops, Seminare etc.) gemeinsam mit den nachfolgenden persönlichen Daten erhoben und gespeichert: Arbeitgeber mit Betriebsanschrift, Anrede, Titel, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefon, Telefax, BGW-Mitgliedsnummer, Branche, Funktion im Betrieb, Angabe, wie Sie auf die Veranstaltung aufmerksam wurden, Angabe zu eventuellem Unterstützungsbedarf, Angabe zu weiteren Mitteilungen an die Veranstaltungsorganisation.

Die für Ihre Veranstaltung relevanten persönlichen Daten können Sie dem entsprechenden Anmeldeformular entnehmen. Auch kann hier eine Differenzierung in Pflichtfelder und freiwillige Einträge vorgenommen sein.

Die Daten werden von der BGW zum Zweck der ordnungsgemäßen Organisation der Veranstaltung (Tagungsunterlagen, Raumplanung, Abrechnung, gegebenenfalls Zimmerreservierung etc.) verarbeitet.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit BGW-Veranstaltungen dient der gesetzlichen Aufgabenwahrnehmung der BGW nach § 199 Abs. 1 S. 2 Nr. 5 SGB VII.

Nach Abschluss einer Veranstaltung werden Sie – wenn für die entsprechende Veranstaltung relevant – von der BGW per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse darüber benachrichtigt, dass Teilnahmezertifikate und eventuell Tagungsmaterialien zum Download bereitgehalten werden. Dieser E-Mail kann die BGW auch Befragungen zur Evaluation einer Veranstaltung oder zur Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen beifügen. Die Teilnahme an derartigen Befragungen ist freiwillig.

Ihre oben genannten Daten werden von der BGW für mindestens ein Jahr und maximal zwei Jahre nach dem Veranstaltungstermin gespeichert. Innerhalb dieses Zeitraums haben Sie – wenn für die entsprechende Veranstaltung relevant – die Möglichkeit, online Ihr Teilnahmezertifikat sowie eventuell Tagungsmaterialien einzusehen beziehungsweise abzurufen. Danach werden Ihre oben genannten Daten inklusive der Zertifikate und Tagungsmaterialien gelöscht.

Im Rahmen der Organisation einer Veranstaltung können auch Drittunternehmen (Veranstaltungsdienstleister und Hotels) eingebunden sein. In diesem Fall übermittelt die BGW Ihre oben genannten personenbezogenen Daten an das Drittunternehmen, das die Daten ausschließlich zum Zweck der Veranstaltungsorganisation verarbeitet und nutzt. Das Drittunternehmen ist vertraglich zur Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet.

Um eine unbefugte Teilnahme nichtangemeldeter Personen auszuschließen und Teilnahmenachweise erstellen zu können, erhalten auch Auftragnehmende der BGW (zum Beispiel Dozenten, Dozentinnen, Kongressagenturen) Namensangaben der Teilnehmenden.

Sofern es sich um eine Veranstaltung auf Veranlassung Ihres Arbeitgebers handelt, erteilen wir Ihrem Arbeitgeber bei Anfrage Auskunft darüber, ob Sie an der Veranstaltung teilgenommen haben.

Die Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an die vorgenannten Empfänger erfolgt nur, sofern Sie bei der Anmeldung zu einer Veranstaltung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 67 b Abs. 2 SGB X ausdrücklich eingewilligt haben.

Eine Weitergabe Ihrer Daten an weitere Dritte erfolgt nicht.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit formlos widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Sofern Sie Ihre veranstaltungsbezogene Einwilligung widerrufen möchten oder eine vorzeitige Löschung Ihrer Daten wünschen, wenden Sie sich bitte über die folgende E-Mail-Adresse an die BGW: veranstaltungen@bgw-online.de

 

7. Bei der Nutzung besonderer unternehmensbezogener Service-Angebote der BGW (Online-Instrumente)

Für die Nutzung der kostenlosen unternehmensbezogenen Service-Angebote der BGW ist eine Registrierung erforderlich.

Dies betrifft den BGW Demo-Check, die Online-Gefährdungsbeurteilungen, den BGW Orga-Check und den BGW Orga-Check plus.

Für die Nutzung der Service-Angebote werden mit Online-Instrumenten unternehmensbezogene und einrichtungsspezifische Angaben abgefragt. Bei Ihren Angaben kann es sich um personenbezogene Daten, Sozialdaten und um Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse handeln, welche den Sozialdaten gleichstehen (§ 67 Abs. 1, S. 2 SGB X in Verbindung mit § 35 Abs. 4 SGB I).

Um die Funktionalität der Instrumente zu gewährleisten, müssen die von Ihnen im Rahmen der Nutzung getätigten Angaben auf Servern der BGW gespeichert werden. Dies geschieht, während Sie die Daten in den Online-Instrumenten eintragen. Ein Zugriff auf alle Ihre mit den Online-Instrumenten erfassten Angaben, auch die personen- oder betriebsbezogenen Daten, ist ausschließlich Ihnen vorbehalten. Mitarbeitende der IT-Administration der BGW können auf diese Daten nur zugreifen, soweit der Zugriff zur Betreuung der technischen Komponenten oder bei einer Fehlermeldung zur Behebung dieses Fehlers erforderlich sein sollte.

Die Verarbeitung Ihrer Daten ist nur mit Ihrer widerruflichen Einwilligungserklärung zulässig. Ohne Ihre Einwilligung kann eine Registrierung daher nicht fortgesetzt werden.

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 67 b Abs. 2 SGB X ausdrücklich eingewilligt haben, verarbeiten wir die abgefragten Informationen, um Ihnen die Nutzung der Online-Instrumente sowie die Speicherung Ihrer Ergebnisse zu ermöglichen.

Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung geben wir Ihre Daten nicht weiter. Nur soweit wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind, werden wir Ihre Daten an auskunftsberechtigte Stellen übermitteln.

Die Verwendung der Online-Instrumente steht Ihnen frei. Falls Sie der nachfolgend beschriebenen Erhebung und Nutzung von Daten nicht zustimmen können, setzen Sie die Online-Instrumente bitte nicht ein. Mit der Verwendung der Online-Instrumente sichern Sie zu, dass Sie befugt sind, die abgefragten unternehmensbezogenen Angaben zu machen.

Sie können auch einzelne Angaben in unseren Service-Angeboten sowie die Service-Ergebnisse eigenständig löschen.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit formlos für die Zukunft widerrufen (per E-Mail an webmaster@bgw-online.de).

Der BGW-Demo-Check ist ein Instrument zur Selbstbewertung der demografiebezogenen betrieblichen Situation.

Die abgefragten Informationen werden ausschließlich zu Zwecken der demografischen Selbstbewertung sowie zur Erstellung eines Gesamtbenchmarks, der die erreichte Gesamtpunktzahl mit den Durchschnittswerten der eigenen Branche sowie branchenübergreifend darstellt, verarbeitet.

Die im Tool erfragten Kennzahlen beinhalten keine personenbezogenen, sondern einrichtungsspezifische Daten.

Die Online-Gefährdungsbeurteilung ist ein Instrument zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen. Auf diese Weise möchten wir Sie dabei unterstützen, als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin Ihre gesetzliche Pflicht im Sinne der §§ 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) zu erfüllen.

Für die Online-Gefährdungsbeurteilung werden betriebsbezogene Angaben im Sinne des § 23 ArbSchG benötigt. Sie können Ihre gespeicherte Online-Gefährdungsbeurteilung bearbeiten und jederzeit auf bereits erstellte Gefährdungsbeurteilungen zurückgreifen. Für Ihre Unterlagen können Sie jederzeit einen Ausdruck vornehmen beziehungsweise sich die Gefährdungsbeurteilung als PDF per E-Mail zusenden lassen.

Die Gefährdungsbeurteilungen werden nicht für betriebsbezogene Auswertungen genutzt. Ihre Angaben werden in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken von der BGW ausgewertet, nicht jedoch Ihre Angaben in den Freitextfeldern „Name der Gefährdungsbeurteilung“, „Maßnahmen“ und „Wer“.

Auswertungen, die sich auf die Mitgliedsunternehmen der BGW in Baden-Württemberg beziehen, können für dieses Bundesland durch ein beauftragtes Unternehmen wie das Fraunhofer-Institut durchgeführt werden. Hierbei werden ebenfalls keine betriebs- und personenbezogenen Daten verwendet. Die BGW behält sich zudem die bundesweite Auswertung aggregierter und anonymisierter Fassungen der Gefährdungsbeurteilungen ihrer Mitgliedsunternehmen vor. Es werden dabei nur zusammengefasste Daten betrachtet, die keinen Rückschluss auf einzelne Unternehmen erlauben.

Der BGW Orga-Check befähigt Betriebe, selbstständig eine Standortbestimmung zum Arbeitsschutz vorzunehmen und zu prüfen, welche Standards das Unternehmen bereits erfüllt bzw. an welcher Stelle es noch tätig werden muss. Für die Bewertung und Verbesserung der betrieblichen Arbeitsschutzorganisation werden Angaben zu den aktuellen bzw. geplanten Arbeitsschutzmaßnahmen in Ihrem Betrieb benötigt. Für Ihre Unterlagen können Sie sich Ihre Check-Ergebnisse als Zeit-Maßnahmen-Plan jederzeit ausdrucken beziehungsweise das Ergebnis als PDF speichern.

Ihre Angaben werden in anonymisierter Form zu statistischen Zwecken von der BGW ausgewertet, nicht jedoch Ihre Angaben in den Freitextfeldern „Name des BGW Orga-Checks“, „Maßnahmen“ und „Wer“. Eine anonymisierte Fassung Ihrer Angaben aus dem BGW Orga-Check kann an das "Arbeitsprogramm Organisation" der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) weitergeleitet werden, sofern dafür Ihre separate Zustimmung vorliegt. Das "Arbeitsprogramm Organisation" der GDA beabsichtigt eine statistische Auswertung und ermöglicht Ihnen die optionale Teilnahme am Benchmarking. Sie erhalten einen Vergleich Ihrer Ergebnisse mit den Ergebnissen anderer Betriebe Ihrer Branche.

BGW-Mitgliedsbetriebe, die Mitglied eines Verbands der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände e.V. (BAGFW) sind, können am Bonusprogramm BGW Orga-Check plus teilnehmen.

Mit dem BGW Orga-Check plus können Sie auf Antrag und nach einer erfolgreichen Plausibilitätsprüfung der von Ihnen eingereichten Dokumente die BGW-Auszeichnung „Sicher und gesund organisiert“ und eine Förderung erhalten. Um diese Service-Angebote durchzuführen, benötigt die BGW von Ihnen folgende Daten:

  • Kunden- bzw. Betriebsstättennummer
  • Name/ Bezeichnung und Adresse der Betriebsstätte
  • Ansprechperson im Betrieb
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Schriftliche Regelungen zur Umsetzung der vier Anforderungen an die systematische Organisation des Arbeitsschutzes nach dem BGW Orga-Check plus
  • Ergebnisdokumentation der Selbstbewertung nach dem BGW Orga-Check
  • Angabe zur Verbandsmitgliedschaft

Die Verarbeitung Ihrer Daten und Unterlagen erfolgt ausschließlich zur

  • Begutachtung der zu diesem Zweck eingereichten Dokumente,
  • Ausstellung, Aufrechterhaltung und Rücknahme der Auszeichnung und
  • Identifikation Ihres Betriebs für die Teilnahme an der BGW-Förderung.

Eine Weitergabe der betriebsbezogenen Unterlagen erfolgt nur innerhalb der BGW, sofern die betriebliche Umsetzung der Anforderungen im Rahmen einer geplanten Stichprobe vor Ort validiert werden soll.

Alle Unterlagen und Daten zur Teilnahme am BGW Orga-Check plus werden fünf Jahre nach Ablauf der Gültigkeit oder Rücknahme der Auszeichnung von der BGW automatisch gelöscht.

 

8. Nutzung von online Formularen (Anmeldung Ihres Unternehmens zur Mitgliedschaft, Online-Unfallanzeige)

Hier finden Sie Informationen zur Datenverarbeitung bei der gesetzlichen Aufgabenwahrnehmung für Mitgliedsunternehmen.

 

9. Bei Responseaktionen (z.B. Gewinnspiele)

Bei Responseaktionen benötigen wir die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse, des Namens sowie der Anschrift, um die Anfrage einer konkreten Person zuordnen zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden.

Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich nach den jeweiligen Inhalten der Responseaktionen bzw. den Inhalten der von Ihnen angefragten Services.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage der von Ihnen erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO bzw. § 67 b Abs. 2 SGB X).

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit formlos für die Zukunft widerrufen (per E-Mail an webmaster@bgw-online.de).

 

10. Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Website bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden.

Hierbei werden Ihre Daten verschlüsselt übertragen.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 67 Abs. 2 SGB X auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit formlos für die Zukunft widerrufen (per E-Mail an webmaster@bgw-online.de).

Die BGW ist ebenfalls per E-Mail erreichbar. Jedoch ist eine Datenübertragung per E-Mail derzeit unsicher und daher vor allem für allgemeine Anfragen geeignet. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass auf diesem Wege übermittelte Daten von Unbefugten gelesen, kopiert, verändert oder gelöscht werden. Wir antworten per E-Mail, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse eingetragen haben. Sofern Sozialdaten betroffen sind, dürfen wir Ihre Anfragen nicht per E-Mail beantworten, sondern nutzen weiterhin den Postweg oder De-Mail. Nur auf diese Weise sind die Authentizität und die Vertraulichkeit sichergestellt. Wir empfehlen Ihnen, Sozialdaten oder andere vertrauliche Informationen nicht per E-Mail zu senden.

 

11. Nutzung unseres Presseverteilers

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 67 Abs. 2 SGB X bzw. ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihren Namen, Ihre Anrede und Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unsere Pressemitteilungen zu übersenden.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich, zum Beispiel über einen Link am Ende einer jeden Pressemitteilung.

Ihre Einwilligung können Sie jederzeit formlos für die Zukunft widerrufen (per E-Mail an presse@bgw-online.de).


12. Nutzung der Kostenübernahmebestätigung für Erste Hilfe Aus- und Fortbildung

Namens- und Geburtsdaten der Teilnehmenden auf Anmeldeformularen sind für die Teilnahmebestätigung und zur Prüfung der Volljährigkeit durch die Ausbildungsstelle erforderlich. Die Teilnehmenden müssen zudem bei Namensgleichheit unterscheidbar bleiben. Diese Angaben sind gleichzeitig auch für die Prüfung der Kostenübernahme durch die BGW erforderlich. Unterzeichnete Anmeldeformulare dienen dem Nachweis, dass eine Ausbildungsmaßnahme tatsächlich erfolgt ist. Da die BGW die Kosten für Ausbildungsmaßnahmen im Sinne des § 23 SGB VII übernimmt, ist sie gleichzeitig zur Überprüfung der Abrechnungen und rechnungsbegründenden Unterlagen der Ausbildungsstellen verpflichtet. Es handelt sich somit um eine Datenverarbeitung zur gesetzlichen Aufgabenwahrnehmung (Art. 6 Abs. 1 lit. c und e DSGVO, § 199 Abs. 1 Nr. 5 SGB VII).

Die von der Ausbildungsstelle zur Prüfung der Kostenübernahme eingereichten Anmeldeformulare werden entsprechend 6 Jahre nach Ablauf des Geschäftsjahres aufbewahrt und danach gelöscht (§ 35 SRVwV).

Die Auswahlbox zum Beruf der Teilnehmenden im Anmeldeverfahren dient lediglich der Auskunft, ob die ausgewählte Berufsgruppe "zugelassen" oder "nicht zugelassen“ ist. Hintergrund ist, dass Gesundheitsfachberufe keine weitere Ausbildung zu betrieblichen Ersthelfenden benötigen, da sie Teil der beruflichen Qualifikation ist. Aus diesem Grund übernimmt die BGW in solchen Fällen die Kosten nicht. Die Information über den Beruf der Teilnehmenden wird nicht bei der BGW gespeichert.  


III. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist,
  • dies zur Erfüllung unserer gesetzlich vorgeschriebenen oder zugelassenen Aufgaben erforderlich bzw. im Sozialgesetzbuch erlaubt oder angeordnet ist (§ 199 Abs. 2, Abs. 1 SGB VII, §§ 68 – 75 SGB X).

Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung geben wir Ihre Daten nicht an Institutionen weiter, die nicht zu unseren Geschäftspartnern gehören. Nur soweit wir gesetzlich oder per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet sind, werden wir Ihre Daten an auskunftsberechtigte Stellen übermitteln.

Eine Übermittlung an ein Land außerhalb der Europäischen Union bzw. an ein Land ohne angemessenes Datenschutzniveau oder an eine internationale Organisation findet nicht statt.

 

IV. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird oder die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen oder wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen;
    Möchten Sie von Ihren Betroffenenrechten Gebrauch machen, können Sie Ihre Anfrage an die nachfolgende E-Mail richten webmaster@bgw-online.de
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit formlos widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
    Möchten Sie Ihre Einwilligung widerrufen, können Sie Ihren Widerruf an die nachfolgende E-Mail richten webmaster@bgw-online.de
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die BfDI wenden:

    Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
    Husarenstr. 30
    53117 Bonn
    Tel. (0228) 99 77 99-0
    Fax (0228) 99 77 99-55 50
    poststelle@bfdi.bund.de

 

V. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an webmaster@bgw-online.de

 

VI. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit aufgerufen und ausgedruckt werden.

05.09.2018

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te