Navigation und Service

DGUV geht gegen falsche Behauptungen vor

Im Internet und in den Sozialen Medien kursieren derzeit Videos, in denen es um den Gebrauch der Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB) zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus geht. Darin werden der DGUV Aussagen zugeschrieben, die sie nicht getroffen hat und die zur Verunsicherung bei Unternehmen, Arbeitnehmenden, Lehrpersonal, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern hinsichtlich des Tragens von MNB führen.

Die DGUV hat bereits am 10.11.2020 mit einer Pressemitteilung reagiert und inzwischen gegen den Verantwortlichen dieser Aussagen rechtliche Schritte eingeleitet, die zur Unterlassung der falschen Behauptungen auffordern.

Die DGUV wird auch Social Media-Kanäle, welche die Videos verbreiten, zur Löschung auffordern.

Zur Pressemitteilung vom 10.11.2020

Pressekontakt:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Pressestelle
Stefan Boltz
Telefon (030) 288 76 37 68
Telefax (030) 288 76 37 71
E-Mail: presse@dguv.de


11.11.2020

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te