Navigation und Service

BGW trialog Dresden 2018: Über Impulse für Präventionskultur beraten

Rund 400 Arbeitsschutzfachleute haben sich beim diesjährigen BGW trialog über aktuelle Themen der Sicherheit und Gesundheit im Arbeitsleben ausgetauscht. Die Fachtagung der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) im Tagungszentrum DGUV Congress in Dresden stand unter dem Motto "Erfolgsfaktor gesunde Beschäftigte".

Präventionskultur stärken

Im Programm spiegelte sich an vielen Stellen das Thema Präventionskultur wider, zu der die gesetzlichen Unfallversicherungsträger in Deutschland und ihr Spitzenverband kürzlich die Kampagne "kommmitmensch" gestartet haben. Dass Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Betriebsärztinnen und Betriebsärzte dazu beitragen, die Präventionskultur im Unternehmen zu stärken, verdeutlichte Jörg Schudmann, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der BGW, bereits bei der Eröffnung des mittlerweile achten BGW trialog Dresden.

Dr. Heike Schambortski, stellvertretende Präventionsleiterin der BGW, stellte die neue Kampagne vor, die für eine gute Kultur der Prävention in den Unternehmen in Deutschland wirbt. In den Blick genommen werden dort sechs Handlungsfelder, die die Sicherheit und Gesundheit in Unternehmen beeinflussen: Führung, Kommunikation, Beteiligung, Fehlerkultur, Betriebsklima sowie Sicherheit und Gesundheit.

Handlungsfeld Führung

Dass gesundheitsförderndes Führen beispielsweise kein "Luxusthema" mehr ist, sondern ein wichtiger Beitrag zur Gesunderhaltung der Beschäftigten und damit zur Sicherung des Unternehmenserfolgs, erläuterten Dr. Sabine Gregersen und Kajsa Johansson von der BGW anhand von Studienergebnissen. So zeigen wissenschaftliche Untersuchungen, dass Führungsverhalten Einfluss auf die Gesundheit der Beschäftigten hat: als gesundheitsförderliche Ressource oder auch als Risikofaktor für die Gesundheit. Positive Faktoren sind sowohl die Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen als auch der Aufbau einer wechselseitigen individuellen Beziehung zwischen Führungskraft und Beschäftigten.

Vielfältiger fachlicher Austausch

Auch die anderen Handlungsfelder und das Ziel der Kampagne "kommmitmensch" wurden in mehreren Fachvorträgen und den 20 Workshops beim BGW trialog Dresden 2018 immer wieder inhaltlich aufgegriffen. In den vier übergeordneten Foren mit mehreren Fachbeiträgen informierten sich die Teilnehmenden über weitere aktuelle Themen des Arbeitsschutzes, etwa über die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung, Inhalte und Möglichkeiten der arbeitsmedizinischen Vorsorge, den Stand und die Weiterentwicklung der DGUV Vorschrift 2 und den professionellen Umgang mit Gewalt und Aggression gegen Beschäftigte.

Fortgesetzt wurde der vielfältige fachliche Austausch auf der begleitenden Fachausstellung und am BGW-Messestand. Auf reges Interesse stieß auch die BGW-Fotoausstellung "Mensch – Arbeit – Handicap, in der prämierte Fotoarbeiten zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsleben gezeigt wurden.

Ausblick

Der nächste BGW trialog Dresden findet vom 23. bis 25. April 2020 statt. Dort wird es unter dem Motto "Kultur der Prävention" noch intensiver um Inhalte der Kampagne "kommmitmensch" gehen.

(ca. 3.140 Zeichen)

Über uns

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ist die gesetzliche Unfallversicherung für nicht staatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege. Sie ist für über 8,4 Millionen Versicherte in rund 640.000 Unternehmen zuständig. Die BGW unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe beim Arbeitsschutz und beim betrieblichen Gesundheitsschutz. Nach einem Arbeitsunfall oder Wegeunfall sowie bei einer Berufskrankheit gewährleistet sie optimale medizinische Behandlung sowie angemessene Entschädigung und sorgt dafür, dass ihre Versicherten wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Ansprechpersonen für die Presse:

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Torsten Beckel und Sandra Bieler, Kommunikation
Pappelallee 33/35/37, 22089 Hamburg
Telefon (040) 202 07-27 14, Telefax (040) 202 07-27 96
E-Mail: presse@bgw-online.de


14.06.2018

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te